Mandy Capristo: Umzug nach London mit Fußballer Mesut Özil fiel ihr nicht leicht

Mandy Capristo und Mesut Özil
Mandy Capristo und Mesut Özil sind seit eineinhalb Jahren ein Paar. © REFLEX MEDIA, PCN/REFLEX MEDIA

Für ihren Mesut hat Mandy alles aufgegeben

Ohne Freunde und Familie in ein fremdes Land: Sängerin Mandy Capristo hat alles in Deutschland aufgegeben, um mit ihrem Freund, Fußballstar Mesut Özil, in London zu leben. Doch die 24-Jährige sieht sich nicht nur als Spielerfrau, sondern bastelt momentan fleißig an ihrem neuen Album, während ihr Freund bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien mit dem deutschen Team kämpft. Mandy wird erst zum dritten Spiel ihres Liebsten nach Brasilien reisen, wenn Deutschland gegen die USA spielt. Dass die Halbitalienerin nicht von Anfang an bei der Weltmeisterschaft dabei ist, damit hat Freund Mesut kein Problem – eher im Gegenteil, wie sie uns verrät: "Jeder liebt es sein eigenes Ding zu haben und ich glaube es wäre das letzte auf der Welt, das ich mir wegnehmen lassen würde. Das ist mein komplettes Paket. Ich glaube da haben sich eben beide Seiten genau in das Paket verliebt."

- Anzeige -

Schließlich hat Mesut sie genau als diese Karrierefrau kennen und lieben gelernt, denn mit jungen 16 Jahren bereits startete Mandy Capristo ihre Karriere mit der Band Monrose. Nach der Trennung im Frühjahr 2011 gehen die Frauen getrennte Wege, doch besonders ihrer ehemaligen Bandkollegin Senna Gammour verdankt Mandy viel: Sie hat Mandy und Mesut verkuppelt, seit eineinhalb Jahren sind die beiden glücklich liiert. Weil Mesut Özil im Oktober vergangenen Jahres zum Fußballverein Arsenal London wechselte, zog das Paar gemeinsam an die Themse.

Ein Schritt, der für Mandy nicht ganz einfach war: "Was ich am meisten vermisse ist meine Familie." Schließlich könne sie jetzt nicht mal eben zu Hause anrufen und sagen: "Mama, komm mal schnell her." Allerdings habe sie sich auch an diese Situation gewöhnt und findet es gehöre nun mal zum Erwachsen werden dazu. Trotzdem ist sie "der absolute Familienmensch."

Deshalb freut sich die 24-Jährige umso mehr, dass der Trip nach Brasilien ein richtiger Familienurlaub wird: Ihr Vater wird sie zum WM-Spiel begleiten und mit ihr gemeinsam die Nationalelf anfeuern. So habe sie wenigstens jemanden dabei, der Ahnung von Fußball hat, schließlich war ihr Vater selbst einmal Trainer. "Ich hab halt einfach gar keine Ahnung. Ich mach hier keinen auf 'Experte', ich bin Sängerin und schau mir das an, wegen meinem Freund, aber das war's dann auch", sagt Mandy lachend.

Ihren Brasilien Aufenthalt will die Sängerin aber auch nutzen, um dort zu helfen. Denn schon seit Jahren setzt sich Mandy für bedürftige Kinder ein.

Doch ihren Mesut wieder zu sehen, darauf freut sich Mandy Capristo am meisten. Mit dem Vorwurf, sie sei doch nur eine Spielerfrau, geht die Sängerin entspannt um: "Egal, was dein Partner macht, ob er Fußballspieler ist, oder was auch immer. Du kannst nicht in eine Beziehung gehen und denken: 'Was werden wohl die Leute von mir denken?'" Die 24-Jährige ist mit ihrer erfolgreichen Vergangenheit und ihren Karriere-Zielen für die Zukunft viel mehr als nur die Spielerfrau eines Fußballstars.

Bildquelle: Reflex Media

— ANZEIGE —