Mandy Capristo: Lieber anonym

Mandy Capristo
Mandy Capristo © Cover Media

Mandy Capristo (24) erzählt manchmal, dass sie Architektin ist.

- Anzeige -

Geheimer Promi-Status

Zurzeit rührt die Sängerin ('Closer') in Köln die Werbetrommel für die neue Staffel von 'Deutschland sucht den Superstar', in der sie als Jurorin im TV zu sehen ist. Sonst lebt die gebürtige Mannheimerin in Los Angeles, wo sie vor allem an ihrer Musik arbeitet. Während Capristo in ihrer deutschen Heimat kaum unerkannt auf die Straße gehen kann und mit ihrer Trennung von Profi-Kicker Mesut Özil (26) im Oktober vergangenen Jahres Schlagzeilen machte, genießt sie in Amerika die Anonymität.

"Wenn ich im Ausland bin und gerade nicht geschäftlich zu tun habe, binde ich niemandem auf die Nase, was mein Job ist", verriet sie im Interview mit 'Express.de'. "Mich interessiert es eher, ob sie mich mögen, ohne es zu wissen, dann habe ich schon ein oder zweimal erzählt, dass ich als Architektin arbeite."

Diese Idee stammt nicht von ungefähr: Tatsächlich berichtete die ehemalige Monrose-Sängerin schon in einem früheren Interview, dass sie an Architektur interessiert sei. Hätte sie in der Castingshow 'Popstars' damals nicht ihren Durchbruch erzielt, hätte sie vielleicht eine Karriere in dieser Richtung eingeschlagen. "Ich glaube, ich wäre Architektin geworden. Ich interessiere mich extrem für Architektur und habe total viel Spaß in Möbelhäusern", sagte sie gegenüber 'promiflash.de'.

Mandy Capristos Fans sind sicher froh, dass dieser Fall nicht eingetroffen ist, denn so können sie sich an ihrer Musik und derzeit auch an ihren 'DSDS'-TV-Auftritten erfreuen.

Cover Media

— ANZEIGE —