Mandy Capristo: Durch und durch Profi

Mandy Capristo
Mandy Capristo © Cover Media

Mandy Capristo (24) will ihre Energie nicht an Menschen verschwenden, die versuchen, sie zu verletzen.

- Anzeige -

Shitstorms verletzen sie nicht

Die junge Musikerin ('The Way I Like It') findet sich beinahe täglich in der Klatschpresse wieder, wo es entweder um ihre Beziehung zu WM-Fußballer Mesut Özil (26) oder zu ihrem Ex Prince Kay One (30) geht. Gerne lassen sich aber auch andere Prominente zu - oftmals negativen - Kommentaren über Mandy hinreißen. Auch online wird kräftig über die Künstlerin herzgezogen und sie musste schon den einen oder anderen Shitstorm über sich ergehen lassen.

Was das alles mit ihr macht? Herzlich wenig, wenn man der Schönen Glauben schenken will. Im Interview mit dem Peoplemagazin 'in' betonte sie: "Heute verletzt mich so was nicht mehr. Ich mache meinen Job schon zu lange, um mir noch Gedanken darüber zu machen. Das würde mir viel zu viel Energie rauben, daher ignoriere ich die ganzen Kommentare und Schlagzeilen einfach."

Lieber konzentriert sich Mandy Capristo, die 2006 durch die Castingshow 'Popstars' berühmt wurde, auf ihre Musik. Im kommenden Jahr erscheint ihr neues Album, der Nachfolger ihrer Debütplatte 'Grace'.

Kein Wunder also, dass sich die Künstlerin auf 2015 freut - gute Vorsätze braucht sie da nicht: "Damit setzt man sich nur unter Druck", gab Mandy zu bedenken. "Ich wünsche mir einfach ein glückliches Jahr. Es wird eines der interessantesten und wichtigsten Jahre, da mein Album rauskommt."

Ihre Fans dürfen sich sicher wieder auf gefühlvolle und mitreißende Songs freuen, denn schon als sie ihre erste Platte auf den Markt brachte, betonte die Mannheimerin, wie wichtig es für sie ist, authentische Nummern zu singen. Im Interview mit 'Focus Online' erklärte Mandy Capristo damals:

"Ich muss dahinter stehen können. Falls irgendwann ein 14-jähriges Mädchen von mir wissen will, was ich damit gemeint habe, möchte ich ihm eine richtige Antwort geben können."

Cover Media

— ANZEIGE —