Mandy Capristo ärgert sich über ein Fakeprofil bei Facebook

Mandy Capristo ärgert sich über ein Fakeprofil bei Facebook
Mandy Capristo bereitet ein Fakeprofil bei Facebook Sorgen. © picture alliance / dpa, Tobias Hase

Diese "Schwachmaten" haben keine Aufmerksamkeit verdient

Fotos, Videos, Statusnachrichten: So hält Sängerin Mandy Capristo ihre Facebook-Fans auf dem Laufenden. Jetzt bereitet ihr ein Fakeprofil Sorgen. Unter dem Namen "Mandy Ozisto" verbreitet ein Unbekannter seit Juli 2013 Fake-Nachrichten über die Ex-Monrose-Sängerin. Zuletzt gab die Kunstfigur Mandy Ozisto bekannt: "Ich bin verlobt." Die echte Mandy Capristo ist genervt über die Lügengeschichten, wie sie der 'Bild am Sonntag' erklärt.

- Anzeige -

"Das nervt natürlich, aber man darf diesen Schwachmaten nur bedingt Wichtigkeit einräumen", sagt Mandy Capristo dem Blatt. "Viele Künstler und Personen des öffentlichen Lebens sind dem Phänomen ausgesetzt, dass irgendwelche Phantome im Schutz der Anonymität ihrer Fantasie freien Lauf lassen können." Doch der oder die Unbekannte veröffentlicht nicht nur Neuigkeiten im Namen der Sängerin auf der Fake-Seite auf Facebook - sondern klaut auch Fotos, die er oder sie offenbar von Capristos offiziellem Profil kopiert hat. So hat Mandy beispielsweise das momentan auf dem Fakeprofil verwendete Foto selbst im Sommer vergangenen Jahres auf ihrem offiziellen Instagram-Profi gepostet.

Mandy: "Unangenehm, wie Facebook seine Verantwortung mit Nonchalance wegdelegiert"

Mandy Capristo ärgert sich über ein Fakeprofil bei Facebook
Unter dem Namen "Mandy Ozisto" verbreitet ein Unbekannter Fake-Nachrichten.

Mandy Capristo ist in den sozialen Netzwerken sehr aktiv und postet bei Facebook oder Instagram manchmal mehrmals täglich. Die 21-Jährige lässt ihre Fans daran teilhaben, womit sie sich gerade beschäftigt oder wo sie sich gerade befindet oder was sie und ihre Freund und Fußballer Mesut Özil unternehmen. Doch genau diese Öffentlichkeit der Sängerin wird jetzt offenbar ausgenutzt. "Es ist schon unangenehm, wie Facebook seine Verantwortung mit Nonchalance wegdelegiert", erklärt Mandy Capristo. Denn es dauere einfach viel zu lange, bis das Netzwerk eine Seite hinterfrage oder eine offensichtlich gefälschte Seite vom Netz nehme

Wer die echt Facebook-Seite der Mandy Capristo kennenlernen möchte, der ist hier richtig: "Mandy Grace Capristo" heißt ihre offizielle Facebook-Seite und ist mit dem blauen Haken als bestätigte Seite gekennzeichnet.

Bildquelle: dpa / Facebook

— ANZEIGE —