Maharadscha-Familie feiert Hochzeit in Indien

Maharadscha-Hochzeit
Kumari Singh (22), Tochter eines Maharadschas aus dem nordindischen Rajasthan, und der amtierenden Maharadscha von Mysore, Yaduveer Krishnadatta Chamaraja Wadiyar (24), gaben sich das Jawort. Foto: Str © DPA

Nach fast vier Jahrzehnten hat es erstmals wieder eine Hochzeit der berühmten indischen Maharadscha-Familie Wadiyar gegeben. Am Montag und Dienstag war der Amba-Vilas-Palast in der südindischen Stadt Mysore Schauplatz des Höhepunkts der Feierlichkeiten.

- Anzeige -

Er zählt zu den berühmtesten Palästen Indiens. Die Ehe wurde geschlossen zwischen Trishika Kumari Singh (22), Tochter eines Maharadschas aus dem nordindischen Rajasthan, und dem amtierenden Maharadscha von Mysore, Yaduveer Krishnadatta Chamaraja Wadiyar (24).

Die Wadiyar-Familie, die den einstigen Fürstenstaat Mysore mit kurzen Unterbrechungen von 1399 bis 1947 regierte, hat inzwischen zwar im demokratischen Indien keine Herrschaftsrechte mehr, zählt aber zu den reichsten Dynastien des Landes.

Auf dem Gebiet des heutigen Indien regierten einst Hunderte Fürsten. Als Indien 1947 die Unabhängigkeit von Großbritannien erlangte, schlossen sich die meisten der neuen Nation an. 1971 wurden den Adligen all ihre Titel und Privilegien genommen. Bis heute werden die Dynastien aber von vielen Indern hoch geachtet.


dpa
— ANZEIGE —