Magersucht-Beichte: Ex-Telekom-Sprecher wog nur noch 39 Kilogramm!

Christian Frommert schreibt in seinem Buch über seine Magersucht.
Christian Frommert wog nur noch 39 Kilogramm.

Die Krankheit brachte ihn fast um

Bei einer Größe von 1,84 Meter wog er in seiner schlimmsten Zeit gerade mal 39 Kilogramm. Das beichtet jetzt der Ex-Telekom-Sprecher Christian Frommert (46). Doch wie konnte es so weit kommen?

- Anzeige -

Als Kind war Christian wohlgenährt, wog in jungen Jahren zeitweise 140 Kilogramm. Bei den Mädels hatte er keine Chance. Er fühlte sich unattraktiv und litt jahrelang darunter. "Ich hab überhaupt nicht versucht, jemanden zu finden, der mich vielleicht mag. Weil ich einfach im Kopf gedacht habe, mich kann man nicht mögen", so der 46-Jährige. Dann begann er seine erste radikale Diät, für die er viel Anerkennung bekam.

2010 wog er bei einer Größe von 1,84 Meter nur noch erschreckende 39 Kilogramm. Seiner Krankheit gab er sogar einen Namen: Anna. Es entstand ein gespaltenes Verhältnis. "Sie gibt mir Zuflucht, sie gibt mir Wärme, sie gibt mir Nähe und sie tyrannisiert mich. Das ist genau das, was ich brauche, die ideale Partnerin", so Christian.

Doch diese Partnerin brachte ihn fast um. Alltägliche Dinge wurden sowohl körperlich als auch mental eine Qual für ihn: "Am Ende hat sich alles nur noch auf eine Frage reduziert: Willst du leben oder willst du sterben?" Schließlich ließ er sich therapieren. Seine größte Therapie war jedoch sein Buch: 'Dann iss halt was'.

"Es war für mich einfach unglaublich wichtig, diese Dinge aufzuschreiben, die ich erlebt hab, weil ich sie sozusagen mir selbst erzählt habe und so entstanden 1300 Seiten", erzählt der Autor. Das Buch helfe ihm, die Krankheit zu verstehen.

Auch im Internet bekomme er zahlreichen Zuspruch, der ihm Mut und Hoffnung gebe. Ein normales Verhältnis zum Essen werde er jedoch nie mehr haben, er könne nur lernen, damit umzugehen, so Frommert.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —