Hollywood Blog by Jessica Mazur

Madonnas Bruder schreibt Skandal-Buch - aus Neid?

Madonnas Bruder schreibt Skandal-Buch - aus Neid?
Madonnas Bruder schreibt Skandal-Buch - aus Neid?

von Jessica Mazur

Es sieht ganz danach aus, als ist Madonna mit ihrer 'Sticky and Sweet Tour' nicht die einzige aus dem Hause Ciccone, die dieses Jahr durch Amerika tourt! Ihr Bruder Christopher befindet sich hier nämlich gerade auf einer Art Talkshow-Tournee: Er tingelt von einem Fernsehstudio ins andere, um sein Tell-All Buch 'Life With My Sister Madonna' zu promoten, das es hier in den Staaten seit gestern zu kaufen gibt. Ohne Zweifel, Christophers Auftritte sind derzeit zahlreich, obwohl er eigentlich immer und überall dasselbe erzählt: Nein, er hat das Buch nicht aus Rache geschrieben, sondern weil er eine interessante Story zu erzählen hatte! Ja, Guy Ritchie trägt die Schuld, dass Madonna und er sich nichts mehr zu sagen haben. Und nein, er glaubt nicht, dass Madonna eine Affäre mit dem Baseballspieler Alex Rodriguez hatte, weil sie tief in ihrem Herzen immer noch 'a catholic girl' ist.

- Anzeige -

Nun, ob Guy Ritchie tatsächlich an Homophobie leidet, wie Ciccone behauptet und sich deshalb zwischen Madonna und ihn gedrängt hat, weiß man nicht. Auch nicht, ob sie mit A-Rod, der hier in Amerika ein riesiger Star ist, fremdgegangen ist, aber Mrs. Rodriguez wird wohl nicht ganz ohne Grund ihre dreijährige Tochter sowie das zwei Monate alte Baby genommen und die Scheidung eingereicht haben...

Einigkeit herrscht hier in Hollywood dafür aber bezüglich der Antwort auf die Frage, warum Christopher Ciccone das Buch über seine berühmte Schwester tatsächlich geschrieben hat: Um Kasse zu machen! Expertenmeinungen zufolge hat Madonnas Bruder vorab für das Buch schon mindestens eine halbe Million Dollar kassiert, wenn nicht mehr.

Dazu kommt Neid, denn eine führende Familientherapeutin erklärte den 'ABC News' nach einem von Ciccones zahlreichen Auftritten: "Der Ursprung ist Neid. Wenn wir neidisch auf jemanden sind, wollen wir das Objekt unseres Neides zerstören und zu Fall bringen, so dass wir nicht daran erinnert werden, was wir selber gerne hätten." Klingt also, als hätte es Christopher nicht ertragen, dass er bei seiner Schwester, für die er jahrelang 'Mädchen für alles' war,  nicht länger auf der Gehaltsliste stand...

Dennoch scheint das Buch, zumindest hier in den Staaten, ein Erfolg zu werden, denn 'Life With My Sister Madonna' schaffte es bei vielen Buchläden, wie z.B. Barnes & Nobles sofort unter die Top Ten der Bestsellerlisten. Und die Reviews der ersten Leser sind bislang gar nicht schlecht, selbst eingefleischte Madonna-Fans schreiben, dass sie viel Interessantes über ihr Idol erfahren haben.

Eine Tatsache, die Madonna selber sicherlich nicht sehr freut, denn laut Insiderinformationen ist sie 'very angry' über das Buch. Heute hieß es in Hollywood sogar, dass Madonna der Grund ist, warum Christophers Auftrittes bei den beliebten US-Shows 'Entertainment Tonight' sowie 'The Insider' überraschend gecancelt wurden. Angeblich haben Madonnas Leute den Sendungen gedroht, dass die Queen of Pop nie wieder ein Interview geben wird, sollten die Shows ihrem Bruder eine Plattform bieten. Und wen wundert's, dass Madonnas Nerven blank liegen. Erst die ganzen Schlagzeilen um die angebliche Affäre, nun das Buch, und das alles unmittelbar vor ihrem 50. Geburtstag. Klingt nach einer etwas anderen Art von 'Midlife Crisis'...;-)

Ob ich das Buch lesen werde, weiß ich noch nicht. Einerseits finde ich es nicht gut, dass ein Bruder Kohle damit macht, indem er Privates über seine Schwester ausplappert, andererseits ist es sicherlich interessant, mehr über das 'wahre Ich' des größten Popstars unserer Zeit zu erfahren. Denn auch wenn sich Madonna noch so freizügig auf der Bühne, in Büchern und Filmen zeigt, die Antwort auf eine Frage blieb sie doch bis heute schuldig: Who's that girl?...;-)

Viele Grüße aus Lalaland Jessica Mazur

 

Madonnas Bruder schreibt Skandal-Buch - aus Neid?
© Bild: Jessica Mazur