Madonna: Weihnachtskrach um Sohn Rocco

-Weihnachtskrach um Sohn Rocco
Madonna hat Krach zu Weihnachten © AFP/Getty Images, ROBYN BECK

Weihnachten das Fest der Liebe! Nicht so im Hause Madonna (57). Die Pop-Diva streitet sich einem Bericht der 'New York Daily Mail' zufolge mit Ex-Mann Guy Ritchie (47) um den gemeinsamen Sohn Rocco (15). Der will Weihnachten lieber bei seinem Vater in London verbringen und nicht bei seiner Mutter in New York. Das will Madonna aber nicht und hat per Gericht in Manhattan darüber verfügen lassen, dass Rocco aus London zurückkehren muss. Laut dem Richterspruch darf der 15-Jährige erst nach einer Rückkehr in die USA darüber entscheiden, wo er in Zukunft dauerhaft Leben möchte.

- Anzeige -

Er will beim Papa bleiben

Rocco selbst hat laut Ritchies Anwalt jedoch klar zum Ausdruck gebracht, dass er nicht nach New York zurück will. Und das kann er momentan auch gar nicht, weil er nicht im Besitz seines Reisepasses ist. Der wird von Ritchies Anwalt verwahrt, wie der Jurist gegenüber der Zeitung einräumte. Madonna habe darauf äußerst erzürnt reagiert, konnte aber von ihrer Anwältin wieder beruhigt werden. Letztendlich zog auch Ritchie, von dem sich Madonna 2008 hat scheiden lassen, vor ein Gericht in London. Er bat darum, dass Rocco in England bleiben darf. Der Richter willigte ein. Der Streit geht weiter... Frohe Weihnachten.

spot on news

— ANZEIGE —