Madonna vermisst Sohn Rocco – und teilt ihm das per Instagram mit

Instagram-Botschaften: Madonna vermisst Rocco
Madonna - hier bei einer Menschenrechts-Veranstaltung in New York - spricht über das Netz zu Sohn Rocco © JStone/Shutterstock.com

Zwischen Madonna (57, "Girl Gone Wild") und ihrem Sohn Rocco herrscht Funkstille: Der 15-Jährige hat seine strenge Mutter satt und lebt seit Dezember in London bei Papa Guy Ritchie (47, "Codename U.N.C.L.E."). Nun greift die Queen of Pop im Streit um ihren Sprössling zum letzten Mittel. Sie bombardiert ihren Jüngsten mit mütterlichen Instagram-Posts - angesiedelt irgendwo zwischen Appellen an den verlorenen Sohn und altbekannten Binsenweisheiten.

- Anzeige -

Mütterliche Appelle

In jedem Fall darf die Welt nun alles mitlesen: "Ich vermisse diesen Jungen, der so voller Liebe ist!", schrieb Madonna am Montag zu einem Urlaubsschnappschuss Roccos. "Ich hoffe wir sehen diese Löwen-Sonne bald wieder." Kurz zuvor hatte die verlassene Mutter eine Redewendung geteilt: "Die, die am schwersten zu lieben sind, sind meist die, die die Liebe am dringendsten brauchen." Ein paar Tage früher hatte Madonna einen Schnappschuss aus Kindertagen Roccos gepostet. Die klare Botschaft: "Du fehlst mir...".

 

Auf Instagram hat der Streit begonnen

 

Fraglich scheint allerdings, ob öffentliche Liebesbekundungen der beste Weg sind, um einen zornigen Teenager zurückzugewinnen. Schließlich hatte Madonna Rocco im vergangenen Jahr auch mit kompromittierenden Instagram-Posts verprellt. Unter anderem mit einem Urlaubsfoto, auf dem der arme Junge in Badehosen und unter dem Hashtag "#nosausage" zu sehen war. Naheliegend scheint, dass der Sorgerechtsstreit zwischen Madonna und Guy Ritchie weiter seinen geplanten Gang gehen wird: Am 2. März soll es zu einer Anhörung in dem Fall kommen.

spot on news

— ANZEIGE —