Madonna und Guy Ritchie streiten um Sohn Rocco

Madonna und Guy Ritchie streiten um Sohn Rocco
Madonna © Cover Media

Madonna (57) musste ihren Sohn Rocco (15) per Gericht zu sich nach Hause holen.

- Anzeige -

Wo feiert er Weihnachten?

Die Popsängerin ('Ghosttown') teilt sich gemeinsam mit ihrem Exmann Guy Ritchie (47, 'Sherlock Holmes') das Sorgerecht für den Sprössling, anscheinend wollte Rocco das Weihnachtsfest aber nicht wie geplant bei seiner berühmten Mutter in New York, sondern bei seinem Papa in London verbringen. Am Mittwoch [23. Dezember] wurde die Angelegenheit dann vor Gericht geregelt.

Guys Anwalt, Eric Buckley, ließ dabei verlauten: "[Rocco] hat ganz klar den Wunsch ausgedrückt, nicht nach New York zurückkehren zu wollen."

Das Richterurteil fiel trotzdem zugunsten Madonnas aus, woraufhin der Promi-Nachwuchs ein Flugzeug nach Amerika besteigen musste. "Ich ordne an, dass das Kind nach New York zurückkehrt. Wenn es bei seinem Vater bleiben will, muss es vorher zu seiner Mutter zurück", sagte Richterin Deborah Kaplan Berichten zufolge.

Zur Scheidung zwischen der Bühnen-Ikone und dem Filmregisseur kam es 2008, seitdem kümmern sie sich gemeinsam um ihre Kinder - zu diesen zählt auch der zehnjährige David Banda, den sie vor ihrer Trennung adoptierten. Madonna zieht außerdem die Töchter Lourdes (19) und Mercy James (9) groß, während Guy Ritchie drei weitere Kinder mit seiner Frau Jacqui Ainsley (34) hat.

Cover Media

— ANZEIGE —