Madonna: Überraschungskonzert in Paris

Madonna: Überraschungskonzert in Paris
Madonna singt mit Sohn David auf dem Place de la République © twitter.com/madonna

Pop-Star Madonna (57, "Ray of Light") hielt schon am Tag nach den Terror-Anschlägen von Paris bei ihrem Konzert in Stockholm eine der vielleicht bewegendsten Ansprachen über die Tragödie. Und auch ihren Tour-Stopp in Paris nutzte sie dafür, der Opfer zu Gedenken. Nach dem Konzert gab Madonna spontan eine Akustik-Show auf dem Place de la République, der nach den Attacken zum zentralen Gedenkort geworden war.

- Anzeige -

"Wir wollen Licht verbreiten"

 

"Ich singe ein paar Songs auf dem Place de la République. Wir sehen uns dort", kündigte sie den Auftritt zuvor auf Twitter an. Zusammen mit ihrem 10-jährigen Sohn David und dem Gitarristen Monte Pittman spielte Madonna drei Songs: "Ghosttown", "Like a Prayer" und "Imagine" von John Lennon. Der Song des Ex-Beatles war zur inoffiziellen Trauerhymne geworden, nachdem der Pianist Davide Martello ihn am Tag nach den Anschlägen vor der Konzerthalle Bataclan gespielt hatte. Dort hatten die Attentäter bei einem Konzert der Eagles of Death Metal 89 Menschen getötet.

"Jeder weiß, warum wir hier sind", sagte Madonna den Zuschauern. "Wir wollen einfach ein paar Songs über den Frieden singen, um Liebe und Freude zu verbreiten und die Menschen zu würdigen, die vor fast vier Wochen gestorben sind. Und wir wollen Licht verbreiten, das brauchen wir alle."

spot on news

— ANZEIGE —