Madonna: Ich brauche keine Drogen

Madonna
Madonna © Cover Media

Madonna (56) lässt lieber die Finger von illegalen Substanzen.

- Anzeige -

Es geht auch ohne

Die legendäre Popsängerin ('Like A Virgin') gab in einem jüngsten Interview zu, als junge Frau Drogen genommen zu haben, abhängig wurde sie eigener Aussage zufolge allerdings nie. Dafür hätte sie nämlich nie die Ausdauer.

"Ich fühle mich danach immer schrecklich", gestand Madonna gegenüber dem 'Mojo'-Magazin. "Ich leide tagelang. Ich kriege dann nichts mehr hin. Und ich will nicht, dass mich das im Leben zurückhält. Das ist es meiner Meinung nach nicht wert."

Natürlich möchte die Bühnen-Ikone ihren vier Kindern ein Vorbild sein, aber das sei nicht der einzige Grund, warum Drogen für sie tabu sind. Auch um ihrer Gesundheit willen halte sie sich zurück.

"Ich habe nie wirklich viele Drogen genommen. Dazu bin ich ein viel zu großer Angsthase. Außerdem bin ich Tänzerin und möchte nicht meinen Körper zerstören. Ich will mich körperlich gut fühlen", gab Madonna zu bedenken. "Deshalb habe ich das nie wirklich gemacht - mich zudröhnen oder so high werden, dass ich drei Tage lang nicht aus dem Bett komme. Denn genau das ist passiert, wenn ich mal Drogen genommen habe."

Während andere Musiker Inspiration im Drogenrausch suchen, bleibt die Amerikanerin lieber nüchtern, um ihre Songs zu schreiben. Dazu erklärte sie: "Ich würde nicht sagen, dass ich [durch Drogen] musikalische Erleuchtungen hatte. Ich glaube, ich hatte eher Erleuchtungen hinsichtlich meines Lebens; so dass plötzlich alles besser erschien."

Cover Media

— ANZEIGE —