Madonna gewinnt Urheberrechtsstreit um ihre Single 'Vogue'

Madonna gewinnt vor Gericht
Glückliche Gewinnerin in einem Rechtssreit: Madonna © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

US-Star Madonna (57, "Celebration") hat sich vor Gericht durchgesetzt. Dabei ging es nicht etwa um Sorgerechtsfragen, wie man nach den jüngsten Meinungsverschiedenheiten zwischen ihr, ihrem Ex-Mann Guy Ritchie (47) und dem gemeinsamen Sohn Rocco (15) hätte meinen können. Vielmehr ist ein Urheberrechtsstreit um ihre Single "Vogue" (1990) nun endlich geklärt.

- Anzeige -

"Vogue"-Urheberrechtsstreit

Wie unter anderem "The Guardian" meldet, hat ein Berufungsgericht in Pasadena, Kalifornien, am Donnerstag sein Urteil veröffentlicht: Madonna und ihr Plattenproduzent Shep Pettibone haben nicht gegen das Copyright verstoßen, heißt es demnach.

Der Kläger, das Label VMG Salsoul, hatte den beiden vorgeworfen, eine 0,23 Sekunden lange Sequenz aus dem Lied "Love Break" für die spätere Hit-Single verwendet zu haben. In der Urteilsbegründung hieß es, dass die allgemeine Öffentlichkeit die 0,23 Sekunden aus dem Horn-Orchester-Stück nicht in "Vogue" erkennen würde.

spot on news

— ANZEIGE —