Madonna: Für Rocco in London

Madonna: Für Rocco in London
Madonna © Cover Media

Madonna (57) gibt den Sorgerechtsstreit um ihren Sohn Rocco (15) nicht auf.

- Anzeige -

Streit ums Sorgerecht

Die US-Sängerin ('Bitch, I'm Madonna') und ihr Exmann, der Filmregisseur Guy Ritchie (47, 'Snatch Schweine und Diamanten'), stehen sich momentan in einem Gerichtsprozess um den gemeinsamen Nachwuchs gegenüber, nachdem sich dieser sich im Dezember des vergangenen Jahres von New York zu seinem Vater nach London flüchtete. Um endlich zu einer Lösung in dem Fall zu kommen, ist Madonna jetzt nach London gereist. "Anwälte sind nicht involviert", bestätigte ein Insider gegenüber 'UsWeekly'.

Berichten zufolge kam die Pop-Ikone am Donnerstag [7. April] in Heathrow an, dabei war sie in einen schwarzen Moschino-Mantel gehüllt und trug eine lässige Sonnenbrille.

Ob Madonna Erfolg haben und ihren Sohn zu sich in den Big Apple zurückholen wird, bleibt fraglich. Rocco entschied nämlich aus freien Stücken, zu seinem Vater nach England überzusiedeln, und machte auch bisher keine Anstalten, zu seiner berühmten Mutter zurückzukehren. Momentan sollen sich Guy Ritchie und sein Sohnemann sogar überhaupt nicht in London, sondern für einen Urlaub auf den Malediven befinden.

"Madonna will eine Lösung finden, aber Guy ist kürzlich mit Rocco in die Malediven verschwunden", gab ein Insider gegenüber 'UsWeekly' preis. "Er löst damit überhaupt nichts."

Vor Gericht in New York müssen sich Madonna und ihr Ex für den Sorgerechtsstreit im Juni wieder einfinden müssen.

Cover Media

— ANZEIGE —