Madonna: Erstes Treffen mit Sohn Rocco Ritchie seit Beginn des Sorgerechtsstreits

Madonna und Rocco: Erstes Treffen nach dem Streit
Madonna bei ihrer Ankunft vergangene Woche in London © KGC-305/starmaxinc.com/ImageCollect

Superstar Madonna (57, "Celebration") und ihr Sohn Rocco Ritchie (15) haben sich nach einem monatelangen Streit zum ersten Mal wiedergesehen. Getroffen haben sich die beiden am Sonntag im Haus der Sängerin in London. Regisseur Guy Ritchie (47, "RocknRolla") hatte den gemeinsamen Sohn mit dem Auto zu seiner Ex-Frau gebracht. Das Treffen soll laut "Daily Mail" aber nur zwei Stunden gedauert haben.

- Anzeige -

Zwei Stunden in London

Seit Dezember 2015 lebt Rocco in der britischen Metropole bei seinem Vater. Weil er nicht zu seiner Mutter und den drei Geschwistern in die USA zurückkehrte, war ein dramatischer und vor allem öffentlicher Sorgerechtsstreit zwischen den schon lange geschiedenen Eltern entbrannt, was eine höchstrichterliche Rüge für beide Parteien zur Folge hatte.

Madonna und Guy Ritchie waren von 2000 bis 2008 verheiratet. Neben dem leiblichen haben sie auch einen gemeinsamen Adoptivsohn. Madonna hat außerdem eine Tochter aus einer früheren Beziehung und eine Adoptivtochter. Ritchie ist seit 2015 mit Model Jacqui Ainsley (34) verheiratet. Die beiden haben drei gemeinsame Kinder.

spot on news

— ANZEIGE —