Madonna bestraft verspäteten Tänzer

Madonna bestraft verspäteten Tänzer
Madonna © Cover Media

Madonna (57) hat sich für zu spät kommende Tänzer eine ganz besondere Strafe ausgedacht.

- Anzeige -

Einmal Füße küssen, bitte!

Die Sängerin ('Living For Love') tourt derzeit mit ihrer 'Rebel Heart'-Tour um die Welt und legt bei ihrer Crew Wert auf äußerste Disziplin. Das bekam jetzt einer ihrer Backgroundtänzer zu spüren, der es wagte, zu spät zur Probe zu erscheinen.

"Sie ist eine Perfektionistin! Der Tänzer kam nur ein paar Minuten zu spät und entschuldigte sich wie verrückt", berichtete ein Insider der 'New York Daily News'.

Die Entschuldigungen brachten nichts, Madonna habe darauf bestanden, dass der Tänzer ihre Füße küssen musste. Ob sie sich damit einen Spaß erlaubte oder ob es sich dabei um eine ganz ernstgemeinte Strafe handelte, konnte der Informant nicht bestätigen, schließlich habe sich der Vorfall in nur wenigen Sekunden ereignet.

Damit aber nicht genug des Divenverhaltens: Madonna lässt ihre Mitarbeiter angeblich auch sämtliche Wasserflaschen ihrer Tanzcrew entfernen, "weil sie es nicht ausstehen kann, halbleere Flaschen zu sehen. Dann dimmen sie das Licht und zünden Kerzen an, weil sie will, dass der Raum auf eine gewisse Weise aussieht und riecht."

Seit dem 9. November ist Madonna bereits unterwegs, noch in Nordamerika, aber schon im November kommt sie nach Europa. Fünf Konzerte sind dann auch in Deutschland geplant, jeweils zwei in Köln [3./4. November] und in Berlin [10./11. November] sowie ein Auftritt in Mannheim [29. November].

Cover Media

— ANZEIGE —