"Mad Max: Fury Road" ist der beste Film des Jahres

"Mad Max: Fury Road" ist der beste Film des Jahres
Charlize Theron als Furiosa in "Mad Max: Fury Road" © Warner Bros.

Wer an Kritikerpreise denkt, dem kommt wohl in erster Linie Arthouse-Kino in den Sinn. Der düsterer Action-Hit "Mad Max: Fury Road" fällt nicht in diese Kategorie, doch eben dieser Streifen wurde von einer Jury aus internationalen Filmkritikern zum besten Film des Jahres gewählt. 493 Mitglieder der "Fédération Internationale de la Presse Cinématographique" - kurz FIPRESCI - stimmten über den diesjährigen Preisträger ab und verliehen George Millers Endzeit-Abenteuer den Titel.

- Anzeige -

Die Kritiker haben gesprochen

Der Film mit Charlize Theron (40) und Tom Hardy (37) in den Hauptrollen setzte sich damit gegen drei weitere Finalisten durch: Laszlo Nemes' "Son of Saul", Hou Hsiao-Hsiens "The Assassin" und Jafar Panahis "Taxi" waren ebenfalls in die engere Auswahl gekommen. Miller zeigte sich in einem Statement gegenüber FIPRESCI erfreut über die Auszeichnung: "Ich bin völlig von den Socken! Es ist toll, dass diese großartige Gruppe von Kritikern unsere gemeinsamen Mühen auf diese Art würdigt." Der Preis wird am 18. September im Rahmen des San Sebastian Film Festivals verliehen.

spot on news

— ANZEIGE —