Macklemore: "Ich war total ausgebrannt"

Macklemore: "Ich war total ausgebrannt"
Macklemore © Cover Media

Macklemore (32) wurde rückfällig, weil er sich dem Druck der Musikindustrie nicht gewachsen fühlte.

- Anzeige -

Zu viel Stress

2014 war ein erfolgreiches Jahr für den Rapper ('Thrift Shop'), der mit seiner Platte 'The Heist' einen Grammy für das beste Rap-Album absahnte. Als Macklemore jedoch wieder in seine Heimat Seattle zurückkehrte, um sich dort der Arbeit an neuer Musik zu widmen, verfiel er schnell in alte Verhaltensmuster. "Ich habe es eine Weile ganz gut geschafft, aber irgendwann ging ich nicht mehr zu meinen 12-Schritte-Meetings. Ich war total ausgebrannt. Ich war total gestresst. Wir schliefen kaum, gaben jeden Tag ein Konzert, fuhren durchs ganze Land", erklärte der Rapper dem 'Complex'-Magazin. "Die Medien steckten mich in eine Schublade, in der ich mich selbst nie gesehen habe. Der Druck, der Ruhm - alles. All die Klischees sowie nicht mehr in der Lage zu sein, in der Öffentlichkeit herumzulaufen, keine Privatsphäre zu haben, von einer TV-Show zur nächsten zu rennen und die Kritik, der Mangel an Verbundenheit und der Mangel an Meetings - all das zusammen… ich wollte einfach nur flüchten."

Auch als seine Verlobte Tricia Davis in seinen Schuhen die von ihm versteckten Schlaftabletten fand, schaffte Macklemore es nicht, die Finger von ihnen zu lassen. Als das Paar schließlich aber herausfand, dass Tricia schwanger war, gab der Rapper seinem Leben endlich eine neue Richtung: "Ich habe in diesem Jahr versucht, erwachsen zu werden. Als ich hörte, dass Tricia schwanger war, wusste ich, dass ich sofort erwachsen werden musste. Die Nüchternheit war der Weckruf, den ich gebraucht habe", erklärte Macklemore.

Cover Media

— ANZEIGE —