L’Wren Scott: Beerdigung in Kalifornien

L'Wren Scott
L'Wren Scott © Cover Media

L’Wren Scott (†49) soll nach Los Angeles überführt werden, damit die Beisetzung dort stattfinden kann.

- Anzeige -

Nicht in New York

Die verstorbene Designerin wurde am Montag tot in ihrer New Yorker Wohnung aufgefunden, nachdem sie Selbstmord beging. Ihr Langzeitpartner, der 'Rolling Stone'-Frontmann Mick Jagger (70, 'Some Girls'), trauert derzeit in Kalifornien um seine Liebste. Laut der 'New York Post' haben er und Scotts älterer Bruder Randall Bambrough (58) nun entschieden, die Totenwache sowie die Beerdigung in Los Angeles abzuhalten. Der Körper der Modeschöpferin soll dieses Wochenende mit einem Flugzeug überführt werden, nachdem er seit Mittwoch in der 'Frank E. Campbell'-Beerdigungskapelle in der Upper East Side in Manhattan liegt.

Mit ihrem Suizid müssen nun ihre Angehörigen klarkommen: Mit Mick Jagger war Scott 13 Jahre zusammen und der Rocker war schockiert, als ihn die schlimme Nachricht ereilte. Er befindet sich gerade in Los Angeles und ist von seinen Liebsten umgeben, die ihm in dieser schweren Zeit Trost spenden. Seine älteste Tochter Karis (43) lebt in der Stadt und es wird angenommen, dass auch seine anderen Töchter Jade (42) und Georgia May (22) bei ihm sind. "Nach dem großen Schock wird er von seiner Familie unterstützt. Seine Kinder haben darauf gewartet und wollten hören, was er tun möchte und sobald sich Mick dazu entschlossen hatte, nach Los Angeles zu fliegen, flogen sie auch dorthin", sagte ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun' vor Kurzem. Besonders zu seinem ältesten Kind habe Jagger ein tolles Verhältnis - sie könnte ihn in den schweren Stunden aufbauen. "Mick steht Karis sehr nahe, also wird er viel Zeit mit ihr verbringen. Jade ist hochschwanger, aber wollte bei ihrem Vater sein." Auch die Jüngste möchte für ihren trauernden Papa da sein. "Georgia wird auch kommen, um Mick durch diese schwere Zeit zu helfen", verriet ein Insider dem Blatt.

Nicht nur seine Familie steht dicht hinter ihm. Auch seine 'Rolling Stone'-Bandkollegen haben ihr Beileid bekundet und Keith Richards (70), Ron Wood (66) und Charlie Watts (72) erklärten öffentlich, dass sich Mick Jagger immer auf ihre Unterstützung verlassen kann.

Wie es scheint, hat er viele Menschen in seinem Leben, die ihm nach dem Tod von L’Wren Scott beistehen möchten.

© Cover Media

— ANZEIGE —