Luxuslärm will Liebe verbreiten

Luxuslärm will Liebe verbreiten
Luxuslärm © Cover Media

Luxuslärm ruft zu mehr Liebe auf.

- Anzeige -

Botschaft zum ESC

Die Band um Sängerin Jini Meyer tritt am Donnerstag [25. Februar] mit dem Song 'Solange Liebe in mir wohnt' beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an. Den Titel haben die Musiker aus Iserlohn aus einem ganz bestimmten Grund für das Event gewählt.

"Wenn ich die Nachrichten anschaue, läuft mir echt ein Schauer über den Rücken", so Jini im Interview mit 'Cover Media'. "Mich machen diese Bilder so fassungslos und ohnmächtig. Das Einzige, was man diesem ganzen Hass und der abscheulichen Gewalt entgegensetzen kann, ist die Liebe. Und genau darum geht es in unserem Song, dass man bei sich selbst anfangen muss, dass man die Welt ein wenig besser machen kann, wenn man Liebe schenkt."

Eine schöne Botschaft - doch ob die ausreicht, um gegen die harte Konkurrenz zu bestehen? Als Favoriten sieht Jini ihre Band zwar nicht, dennoch geht sie mit Hoffnung ins Rennen um das Ticket für das große Finale in Stockholm. Und sollte das nicht klappen, geht auch keine Welt unter. "Natürlich treten wir an, um zu gewinnen. Ganz klar. Aber wenn jemand anders das Rennen macht, werden wir gratulieren und es dann gemeinsam auf der Aftershowparty richtig krachen lassen. Wir können dann - im Gegensatz zum Gewinner - am nächsten Morgen ausschlafen", sagte Jini Meyer mit einem Augenzwinkern.

Antreten wird Luxuslärm übrigens gegen neun weitere Künstler, darunter Jamie-Lee Kriewitz, Axel Diehl, Avantasia, Gregorian, Ella Endlich und Laura Pinski.

Cover Media

— ANZEIGE —