Lupita Nyong'o träumt vom Regiestuhl

Lupita Nyong'o träumt vom Regiestuhl
Lupita Nyong’o © Cover Media

Lupita Nyong'o (33) gibt sich mit einer Karriere als Schauspielerin nicht zufrieden, sondern träumt auch davon, als Regisseurin zu arbeiten.

- Anzeige -

Karrierepläne

Die Schauspielerin ('Twelve Years a Slave') hat ihren Master an der Yale School of Drama gemacht und bereits einige Erfahrungen hinter der Kamera gesammelt. In einem Interview mit dem 'Variety'-Magazin verriet sie nun, dass sie diese Erfahrungen gern ausbauen würde: "Ich würde in Zukunft gern Regie führen. Ich denke, dass steht in meinen Karten, hoffentlich."

Lupita führte bereits Regie bei einem Musikvideo und als Studentin für den Dokumentarfilm 'In My Genes', der von Menschen mit Albinismus in ihrem Heimatland Kenia handelt. "Ich wollte herausfinden, wie man das wahre Leben am besten darstellen kann, auf dramatische Art und Weise." Dabei sagt die Darstellerin nur bei einem Projekt zu, wenn es sie emotional anspricht. "Mein mich leitendes Prinzip ist es, nur Arbeit in Dinge zu stecken, die ich wirklich und wahrhaftig interessant finde. Man steckt viel Zeit in ein kreatives Projekt, deshalb muss ich also sehr daran interessiert sein, um meine Zeit darin zu investieren. Nicht nur weil es eine tolle Idee ist, sondern weil es mein Herz anspricht", erklärte sie weiter.

Zurzeit hat Lupita Nyong'o alle Hände voll zu tun: Sie tritt in dem Broadway-Stück 'Eclipsed' in New York auf, zuvor drehte sie in Uganda den Film 'The Queen of Katwe' und lieh ihre Stimme Raksah in einer neuen Verfilmung vom 'Dschungelbuch'.

Cover Media

— ANZEIGE —