Luke Mockridge entschuldigt sich nach Shitstorm wegen 'Pokémon Go'-Tweet: "Wollte niemanden beleidigen"

Luke Mockridge: Ich wollte niemanden beleidigen
Luke Mockridge © ddp images

Luke Mockridge (27) bereut seinen beleidigenden Tweet.

- Anzeige -

Entschuldigung nach Shitstorm

Die Welt ist im Pokémon-Go-Fieber, wohl nie zuvor sorgte eine App für so viel Begeisterung, Aufruhr und Abneigung zugleich. In dem Spiel sammeln Spieler virtuelle Pokémon in der realen Welt, diese können sie dann trainieren und in virtuelle Kämpfe gegen andere Pokémon schicken. 

Für zahlreiche Comedians bietet sich der Hype um das Spiel natürlich für mehr oder weniger gelungene Scherze an, in die letztere Kategorie fiel ein Twitter-Update von Luke, der schrieb: "Ich Depp laufe durch die Stadt und stupse Menschen mit Down-Syndrom an, weil ich Hashtags falsch lese #Pokemongo." Die Bezeichnung "Mongo" ist veraltet und gilt heute als abwertend für Menschen mit Trisomie 21. 

Was folgte, war ein Shitstorm, in dem zahlreiche User deutlich sagten, was sie von dem "Scherz" hielten. Den Tweet löschte der TV-Star schließlich, stattdessen postete er eine Entschuldigung:

"Der internationale Ar***pokal geht an mich! Wollte niemanden beleidigen und mich auch nicht über Menschen mit Behinderung lustig machen. Es war lediglich ein Wortwitz ohne Zielscheibe. Ich bin kein böser Mensch, nur manchmal ein sehr dummer. Bin um eine Erfahrung reicher und um Summe X aufgrund einer anonymen Spende ärmer."

In Zukunft wird Luke Mockridge wohl zweimal über seine Online-Scherze nachdenken.

Cover Media

Der Musterschüler der Comedians
Der Musterschüler der Comedians Luke Mockridge 00:01:18
00:00 | 00:01:18
— ANZEIGE —