Lukas Podolski: Seine Familie freut sich über seinen Rücktritt von der Nationalmannschaft

Lukas Podolski: Die Familie freut sich
Lukas Podolski © Cover Media

Lukas Podolski (31) sorgt mit seiner Rücktrittsentscheidung zumindest bei seiner Familie für Freude.

- Anzeige -

Gute Laune nach Rücktritt

Am Montag [15. August] kündigte der Nationalspieler nach zwölf Jahren im DFB-Team seinen Abschied an. Während Fußballfans in ganz Deutschland diese Entscheidung betrauern, sorgte diese bei seinen Lieben für glückliche Gesichter.

"Die haben sich gefreut", verriet Poldi im Interview mit dem 'Express'. "Ich habe zwölf Jahre eigentlich nie frei gehabt. Wenn Turniere waren, dann hatten die anderen Spieler sechs bis sieben Wochen Urlaub. Ich würde diese Turniere nie gegen Urlaub eintauschen, aber ich bin jetzt in einem Alter, in dem einem die Zeit mit der Familie fehlt. Ich habe zwei Kinder und die wollen den Papa auch mal sehen."

Ganz unbeteiligt an der endgültigen Entscheidung war die Familie dann auch nicht. Der 'Bild' gestand Lukas, dass der Gedanke an einen Rücktritt "schon ein bisschen während der EM gereift" war. Im Urlaub habe er dann mit seiner Frau und seinem Vater darüber gesprochen. "Letzte Woche fiel die Entscheidung. Ich kann mich jetzt mehr auf den Klub konzentrieren, habe mehr Zeit für die Familie."

Ein letztes Mal wird Lukas aber noch das deutsche Trikot überziehen. Im nächsten Freundschaftsspiel darf er noch einmal auf dem Platz stehen. "Die Idee ist in Telefonaten mit Jogi Löw und Oliver Bierhoff entstanden. Es ist mir extrem wichtig, mich persönlich von den Fans, dem Team hinter dem Team sowie dem Trainerteam zu verabschieden", erklärte Lukas Podolski.

Cover Media

— ANZEIGE —