Lukas Podolski, Mesut Özil und Jérôme Boateng: Das bedeuten ihre Tattoos

Jérôme Boateng, Lukas Podolski und Mesut Özil: Das bedeuten ihre Tattoos
Lukas Podolski, Mesut Özil und Jérôme Boateng

Das bedeuten die Tattoos der deutschen Nationalspieler

Neben dem sportlichen Erfolg fällt bei der EM 2016 eines auf: Immer mehr Kicker der deutschem Nationalmannschaft sind tätowiert. Doch welche Botschaften stecken hinter dem jeweiligen Körperschmuck von Mesut Özil, Lukas Podolski und Co.?

- Anzeige -

Besonders Jérôme Boateng sticht nicht nur durch seinen athletischen Body, sondern auch wegen seiner zahlreichen Tätowierungen heraus. Sein Körper gleicht einer Leinwand. "Ich denke Fußballer wollen auch in gewisser Weise ein Statement setzen und gefährlich dem Gegenspieler gegenüber aussehen", so der Tätowierer des National-Kickers. Neben seiner Kriegsbemalung trägt Jérôme die Namen seiner Töchter auf seinem Arm und eine schützende Hand auf seinem Rücken.

Doch das sind noch lange nicht alle, denn bei dem 27- Jährigen ist fast keine tattoofreie Stelle mehr am Körper vorhanden, daher ist er es auch gewohnt, sich stechen zu lassen: "Jerome ist einer der wenigen Kunden, der es schafft, beim tätowieren einzuschlafen", so der Tätowierer.

Diese Botschaften unserer National-Kicker gehen unter die Haut
Lukas Podolski hat das Wappen seiner Heimatstadt Köln tätowiert

Sie sind Fußballer und Kunstwerk zugleich. Die Motive sprechen also sowohl für die Karriere als auch für die Familie. Auch auf dem Unterarm von Toni Kroos ist der Name seines Sohnes Leon verewigt. Welche Botschaften hinter den Tattos von André Schürrle, Mesut Özil, Lukas Podolski und Co. sonst noch stecken, verraten wir Ihnen im Video.

— ANZEIGE —