Lukas Podolski: "Das Stachelschwein macht Kopfbälle wie ich"

Lukas Podolski: "Das Stachelschwein macht Kopfbälle wie ich"
Lukas Podolski © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Neue Herausforderungen

Lukas Podolski (31) freut sich darauf, seine Stimme bald im Fernsehen zu hören.

Der Sportler wurde dafür engagiert, einem Stachelschwein in der Zeichentrickserie 'Die Garde der Löwen' seine Stimme zu leihen. Für ihn war das eine aufregende und erfüllende Erfahrung, die er vor allem wegen seines Sohnes annahm, der ein Fan des Films ist, der 2015 ins Kino kam. Die Geschichte basiert auf dem populären Disney-Film 'König der Löwen'.

Im Gespräch mit dem 'Kölner Stadt-Anzeiger' musste Lukas aber auch zugeben, dass sein neuer Job nicht immer einfach war: "Man muss einen Satz fünf- oder zehnmal wiederholen, bis man ihn sauber und genau drin hat. Man tauscht einzelne Stellen aus, fügt Wörter ein und andere nimmt man wieder raus. Bis ein Satz komplett fertig ist, dauert es also ganz schön lange."

Auch wenn er das Stachelschwein synchronisiert, ist es nicht seine Lieblingsfigur, sondern das Nilpferd, weil es so kräftig sei wie der Fußballer selbst. An dem Stachelschwein schätzt Lukas vor allem eines: "Das Stachelschwein macht ja auch Kopfbälle wie ich. Aber ich kann mehr Bälle hochhalten als das Stachelschwein."

In einem Presse-Statement von Disney, von dem die Serie produziert wurde, hatte Lukas bereits seine Liebe zu dem Stoff erklärt: "'Der König der Löwen' ist mir von früher und jetzt als Familienvater natürlich bekannt. Ich freue mich, dass ich 'Die Garde der Löwen' dank meiner ersten Synchronrolle auch mal von der anderen Seite kennengelernt habe."

Wenn die Serie ab dem 24. September immer samstags und sonntags um 8:55 Uhr im Disney Channel ausgestrahlt wird, können sich die Fans einen Eindruck verschaffen, ob Lukas Podolski nicht nur Fußball spielen kann.

Cover Media

— ANZEIGE —