Lukas Ammann ist tot: Schauspieler mit 104 Jahren gestorben

Lukas Ammann gestorben: "Graf Yoster" gab sich die Ehre
Lukas Ammann neben Klärli Menzel in "Die Fallers" © imago/teutopress, SpotOn

Schauspiel bis ins hohe Alter

Lukas Ammann, einer der wohl ältesten Schauspieler der Welt, ist in München im Alter von 104 Jahren gestorben. Das berichtet unter anderem die "Neue Zürcher Zeitung". Zwar spielte Ammann schon seit 1939 in den unterschiedlichsten Produktionen mit, richtig bekannt wurde er aber erst viele Jahre später - mit "Graf Yoster gibt sich die Ehre". In der zwischen 1967 und 1976 produzierten Krimi-Serie spielte der in Basel geborene Schauspieler den namensgebenden Grafen.

Nach einer weiteren Kultrolle, der als Wilhelm Faller in der Schwarzwaldserie "Die Fallers", war Ammann noch bis ins hohe Alter als Schauspieler aktiv. So trat er unter anderem im Jahr 2000 im "Tatort: Mord am Fluss" auf und war 2005 in "Herr Goldstein" zu sehen.

Operation vor wenigen Tagen

Erst kürzlich musste Ammann sich eines Not-Eingriffs an der Gallenblase unterziehen, wie die "Bild" berichtet. Unter anderem wegen seines hohen Alters sei die Operation kompliziert gewesen. Annemarie von Kienlin, eine enge Freundin des Schauspielers, hatte dem Blatt noch erklärt: "Es geht ihm mittlerweile besser, aber er braucht noch Ruhe." Bis zuletzt habe Ammann sich selbst versorgt und habe hohen Wert auf elegante Kleidung gelegt. Kein Wunder, war doch "Graf Yoster" auch als "Gentleman-Detektiv" bekannt.

spot on news

— ANZEIGE —