Luise von Finckh: Große Ziele in Berlin

Luise von Finckh: Große Ziele in Berlin
Luise von Finckh © RTL/Rolf Baumgartner, CoverMedia
- Anzeige -

Zurück in der Hauptstadt

Luise von Finckh (22) hat im nächsten Jahr viel vor.

Die Darstellerin hat die Rolle der Jule Vogt in der Daily 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' übernommen. Für diese Rolle ist sie wieder zurück in die deutsche Hauptstadt gezogen, aus der sie ursprünglich kommt. Für ihr Studium hatte sie allerdings drei Jahre in Friedrichshafen gelebt. Auf dem Studiogelände von 'GZSZ' zu drehen ist für Luise wie ein Nachhausekommen, wie sie im Interview mit 'RTL' verriet:

"Lustigerweise habe ich genau neben den 'GZSZ'-Studios bei 'Schloss Einstein' angefangen zu drehen. Da war ich gerade mal 12 Jahre alt. Seitdem habe ich in einigen TV-Produktionen, bei 'Fack Ju Göthe 2' und in meinem ersten Kinofilm in der Hauptrolle von 'Wann endlich küsst du mich?' mitgespielt. Parallel habe ich mein Abitur gemacht und schreibe jetzt meine Bachelor-Arbeit in Kommunikationswissenschaften."

Mit ihren Kollegen zu drehen, genießt sie sehr und will sich auch wieder fest in Berlin niederlassen. Die Langzeitpläne stehen schon fest: "In einem Jahr werde ich wahrscheinlich völlig in der Rolle Jule aufgegangen sein, und meine Bachelor-Arbeit geschrieben haben. Außerdem werde ich hoffentlich meine erste eigene Wohnung in Berlin bezogen haben - endlich! Und danach? Mal schauen!"

'Wann endlich küsst du mich?' ist bislang noch nicht im Kino angelaufen. Obwohl Luise von Finckh bereits 22 Jahre alt ist, spielt sie in der Komödie eine 16-Jährige, die schwanger werden will, um im Leben Erfüllung zu finden. Schwanger wird sie tatsächlich, aber sie ist nicht die einzige: Ihre Mutter wird zeitgleich schwanger. Diese Konstellation stellt Mutter und Tochter auf eine harte Probe, denn die daraus entstehenden Herausforderungen sind groß.

Cover Media

— ANZEIGE —