Luise Befort: Bitte nicht abnehmen!

Luise Befort: Bitte nicht abnehmen!
Luise Befort © Cover Media

Luise Befort (19) machen die Reaktionen der Mädchen traurig, die unbedingt so dünn wie sie in ihrer Rolle als magersüchtige Emma sein wollen. 

- Anzeige -

Eine Warnung an die Mädchen

Die Krankenhaus-Serie 'Der Club der roten Bänder' handelt von Jugendlichen, die versuchen, ihr Leben so normal wie möglich auf der Kinder- und Jugendstation eines Klinikums zu verbringen. Luise Befort spielt die Rolle der magersüchtigen Emma - keine leichte Aufgabe, wie die Jungschauspielerin im 'Bild'-Interview verriet. Für die Serie musste Luise einige Kilos abnehmen, die Reaktionen der Fans fielen dabei ganz unterschiedlich aus: Manche mutmaßten gleich, der Star selbst sei magersüchtig, andere wiederum erklärten Emma zu ihrem Body-Vorbild. Besonders letzteres stimmte Luise traurig:

"Traurig machen mich eher die Mädchen, die unter die Fotos schreiben, dass sie jetzt auch so dünn werden wollen wie ich. Das ist nicht schön. Meine Warnung an alle Mädels: BITTE, BITTE nicht abnehmen, bleibt so, wie ihr seid. Ich bin gesund und für mich war es nur eine Rolle!"

Luise fiel es nicht leicht, für ihre Rolle abzuspecken. Diesen Kampf nahm sie aber bereitwillig auf sich, immerhin musste sie sich keine Glatze rasieren, wie viele ihrer Co-Stars. Doch auch das Opfer hätte sie gebracht: "Natürlich hätte ich mir auch die Haare abrasiert, sofort! Ich würde für eine Rolle auch 20 Kilo zunehmen. Also ich würde es zumindest versuchen…", versicherte sie. 

Auf ihren Part bereitete sich Luise intensiv vor und suchte auch den Kontakt zu Betroffenen selbst: "Ich habe sämtliche Fachbücher durchgelesen und hatte auch Kontakt zu einer ehemaligen Magersüchtigen, die in meinem Alter war und die konnte mir all meine Fragen beantworten. Das war echt spannend. Ich habe mir auch Dokumentationen angeschaut, in denen Mädchen während der Therapie über zwei Jahre begleitet wurden", berichtete sie in einem 'Gala'-Interview. 

Um abzunehmen, verzichtete die Schauspielerin drei bis vier Wochen auf Kohlenhydrate, was ihr besonders schwer fiel. Als die Dreharbeiten vorbei waren, hatte sie auch gleich ein besonderen Wunsch: "Die Lasagne meiner Mutter!"

Cover Media

— ANZEIGE —