Ludacris bereut Filmabsage nicht

Ludacris
Ludacris © Cover Media

Ludacris (37) bereut es nicht, dass er eine Rolle in 'American Gangster' ablehnte.

- Anzeige -

Er bringt ständig Opfer

Der amerikanische Rapper ('Act a Fool') ist zwar vor allem für seine Musik bekannt, konnte sich aber mittlerweile auch als Schauspieler in Filmen wie der 'Fast & Furious'-Reihe einen Namen machen. Beiden Karriere seine volle Aufmerksamkeit zu schenken, sei allerdings gar nicht so einfach, gestand er im Magazin 'Billboard'. So musste er eine Rolle neben den beiden Oscar-Preisträgern Denzel Washington (60, 'Training Day') und Russell Crowe (50, 'A Beautiful Mind') in 'American Gangster' ausschlagen, um sein Album 'Release Therapy' fertigstellen zu können.

"Ich bringe für Musik oder Filme ständig Opfer, einfach nur, weil ich mich auf eines konzentriere", erklärte Ludacris. Der Einsatz lohnte sich aber: "Ich habe für dieses Album einen Grammy gewonnen, deshalb bereue ich das nicht. Ich hatte vor, in diesem Jahr den Grammy für das beste Rap-Album zu gewinnen und das habe ich dann auch. Ich kann garantieren, dass ich das Album nicht hätte einreichen können, wenn ich mir einen Monat für den Film genommen hätte."

Die Musik habe ihm unterdessen auch geholfen, seine Schauspielfähigkeiten zu perfektionieren. "Alle Rapper sind zu einem gewissen Grad Schauspieler; wir spielen unsere eigenen Gedanken ab. Aber die Schauspielerei ist ein Handwerk und gar nicht so einfach wie viele annehmen. Wenn man spielt, ist das Drehbuch von jemand anderem, man nimmt also nur eine Rolle an. Es ist eine größere Herausforderung, in den Schuhen eines anderen zu stecken", offenbarte der Hip-Hop-Star.

In der Musik sei es einfacher, man selbst zu sein. Allerdings konnte er sich bei Kollege Ice Cube ('Friday'), der ebenfalls Rapper und Schauspieler ist, Rat holen. "Ice Cube nahm mich eines Tages zur Seite und sagte: 'Sei geduldig und suche dir die richtigen Rollen aus, anstatt alles zu nehmen, was dir unter die Finger kommt.' Er meinte, dass sich das eines Tages auszahlen würde. Und das ist genau der Weg, den ich gehe. Ich bin strategisch und wählerisch bei allem, was ich tue", so Ludacris weiter.

Cover Media

— ANZEIGE —