Ludacris ärgert sich über Bieber Roast

Ludacris
Ludacris © Cover Media

Ludacris (37) musste miterleben, wie es ist, wenn Promis zu weit gehen.

- Anzeige -

Das war geschmacklos!

Der Rapstar ('Good Lovin') war Teil des 'Comedy Central Roast' von Justin Bieber (21, 'Boyfriend'), wo der Jungstar und seine Eskapaden von mehreren Kollegen aufs Böseste veräppelt wurden.

Das Problem dabei: In dem TV-Special kam die Sprache auch mehrfach auf Schauspieler Paul Walker (†40), der im November 2013 bei einem Autounfall starb. Walker war ein enger Freund von Ludacris - die beiden sind demnächst in Walkers letztem Film 'Fast & Furious 7' zu sehen - und der Hip-Hopper ist total schockiert, dass das Andenken an seinen Kumpel beschmutzt wurde.

"Es geht nicht um eine bestimmte Person, es waren nur bestimmte Witze, die unangebracht waren - und ich meine keine, die gegen mich gingen", erklärte Ludacris im Interview mit 'HuffPost Live'. "Es gab Witze über Paul Walker, die ich als unangebracht empfand. Mir war vorher versprochen und gesagt worden, dass diese Witze rausgestrichen werden … Viele davon gingen unter die Gürtellinie."

So hatte Komiker Jeff Ross (49) beispielsweise folgenden Witz gebracht: Paul Walker hätte zu dem Baum, gegen den sein Wagen raste, einfach sagen sollen "Hau ab, du Schl*mpe, geh aus dem Weg!" Als das Publikum eher verhalten reagierte, legte er frech nach: "Too soon? Too fast? Too furious?"

Die Aufzeichnung des 'Comedy Central Roast' fand Anfang des Monats statt, in den USA wird die Show am 30. März ausgestrahlt, in Deutschland dann am 1. April. Wie 'Variety' vor einigen Tagen berichtete, sollen bis dahin tatsächlich alle Scherze über Paul Walker dem Schnitt zum Opfer gefallen sein - das ist sicher ganz im Sinne von Ludacris.

Cover Media

— ANZEIGE —