"Lovelyn ist zu wuchtig, Maike ist zu klein und Luise ist zu breit"

Sind Heidis Mädchen zu dick für den Laufsteg?
Fiese Kritik an Heidis Nachwuchsmodels. © dpa, Jörg Carstensen

Fiese Kritik an Heidis Nachwuchsmodels

Nach dem Finale von 'Germany's Next Topmodel' haben sich Heidi Klums Nachwuchsmodel erstmals ohne die Hilfe der Model-Mama in die große Welt der Mode getraut. Erste Anlaufstelle war für GNTM-Gewinnerin Lovelyn und die Zweit- und Drittplatzierte Maike und Luise die Fashion Week in Berlin. Doch trotz toller Walks mussten die Mädchen harte Kritik einstecken.

- Anzeige -

Die Berliner Tageszeitung 'B.Z.' hatte sich bei den Modemachern, die ihre Entwürfe auf der Fashion Week präsentieren, umgehört - doch leider fiel die Beurteilung von Heidis Mädchen niederschmetternd aus. "Wir arbeiten mit Agenturen, die solche Models vertreten, erst gar nicht zusammen", sagt Casting-Direktorin Sabine Ortlieb und fügt hinzu: "Alle sind hübsch, keine Frage, aber eben keine High-Fashion-Models. Da ist ein anderes Format gefragt."

Und was das 'Format' der Nachwuchsmodels angeht, finden zwei noch deutlichere Worte: "Lovelyn ist nicht dünn genug, zu wuchtig. Maike ist zu klein und Luise ist zu breit!", lautet das knallharte Urteil von Designer Kilian Kerner und seinem Stylist Ingo Nahrwold. Und auch Agentur-Chefin Louisa von Minckwitz findet, dass bei Luise die Proportionen nicht stimmen: "Schade, denn gerade in Luise sehe ich Talent. Leider sind ihre Hüften zu breit."

Ganz schön harte - und wie wir finden völlig unberechtigte - Kritik. Designerin Lena Hoschek scheint die Meinung ihrer Kollegen jedenfalls nicht zu teilen. Sie schickte Lovelyn und Luise ihm heißen Pin-up-Girl-Look über den Lausteg. Und auch für das Label 'Kauffeld & Jahn Couture' durften die beiden inklusive Maike ihr Können unter Beweis stellen.

Bildquelle: dpa