„Love Ain’t Just A Word“ von Brixtonboogie

„Love Ain’t Just A Word“ von Brixtonboogie
Brixtonboogie ist ein internationales Drei-Generationen-Kollektiv.

Der RTL-Musiktipp

„Love Ain’t Just A Word“ von Brixtonboogie ist ein Liebeslied, ohne Zweifel. Aber was für eines: Mit klassischem James-Bond-Appeal kommt da ein Song um die Ecke, der eine Kathedrale für das schönste Gefühl auf Erden errichten will, die der Gaudis Sagrada Familia in Barcelona in Nichts nachsteht.

- Anzeige -

Während die Band rast, stolpert und weiter stampft, kämpft Sängerin Dede Priest dafür, dass Liebe gelebt werden muss. Gemixt wurde der Song von Yoad Nevo, der neben den Sugababes auch schon den Sound für die Petshop Boys oder Dave Gahan veredelt hat.

„Love Ain’t Just A Word“ ist eins von 16 Stücken auf dem zweiten Brixtonboogie-Album „Crossing Borders“. Wie schon auf ihrem Debüt, vereint das Blues-Kollektiv um Gründer Krisz Kreuzer auch auf „Crossing Borders“ Tradition und Moderne – mit dem Unterschied, dass dieses Mal noch mehr experimentiert wird. Deswegen auch „Crossing Borders“. Blues und Soul, Rock und HipHop, aber auch eine Prise Funk sowie elektronische Einflüsse sind auf dem Longplayer zu hören.

— ANZEIGE —