Louis Tomlinson: Diese Vorbild-Sache gefällt mir nicht

Louis Tomlinson
Louis Tomlinson © Cover Media

Louis Tomlinson (22) gefällt es nicht, dass er für so viele Menschen ein Vorbild ist.

- Anzeige -

Der Druck ist zu groß

Der junge Sänger schoss mit seinen Kollegen von One Direction ('Steal My Girl') nach der Entdeckung bei 'X Factor' 2010 in den Popolymp und genießt seitdem weltweiten Erfolg. Anfang des Jahres gab es allerdings einen Skandal um Louis und Zayn Malik (21), von denen ein Video auftauchte, auf dem es so aussah, als würden die Herren kiffen. "Ja, das war merkwürdig. Wir nutzten diese Gelegenheit bei 'X Factor' und man hat ja nie vor, ein Vorbild zu sein und dann ist man es aber ganz plötzlich", beschrieb der Engländer im Interview mit 'Metro'. "Es ist eine schwere Sache, an die man sich erst gewöhnen muss, aber so es ist nun mal und man hat eine Verantwortung."

Die Jungs nehmen diese Rolle eigentlich sehr ernst und sie wissen, dass ihre jungen Fans jedes Wort von ihnen auf die Goldwaage legen. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich musikalisch nicht auch weiterentwickeln wollen und so bietet ihr neues Album 'Four' einen reiferen Sound. "Ich glaube, dass wir danach streben [, dass man uns wie Erwachsene behandelt]. Was die Glaubwürdigkeit angeht - danach streben wir mit unserer Musik. Wir finden, dass es auf jedem Album eine Bewegung gibt und dass wir uns weiterentwickelt haben - die Musik ist mit uns gereift. Das versuchen wir jedenfalls", erklärte Louis Tomlinson und sein Kollege Zayn Malik fügte hinzu: "Gleichzeitig bemühen wir uns, nichts zu erzwingen. Wir verstehen absolut, dass wir als Kids angesehen werden - weil wir bei 'X Factor' auftraten, als wir in diesem Alter waren."

Cover Media

— ANZEIGE —