Lou Pearlman: Starb der 'Backstreet Boys'-Erfinder wegen seines schwachen Herzens?

Lou Pearlman: War es das Herz?
Lou Pearlman © Cover Media

Lou Pearlman (†62) hatte scheinbar ein schwaches Herz.

- Anzeige -

Natürliche Todesursache

Am Freitag [19. August] starb der Entdecker der Backstreet Boys ('Everybody') und 'NSYNC ('Bye bye bye') im Gefängnis, er war 2008 wegen Millionenbetrugs zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Die vergangenen Tage konnte nur gerätselt werden, was den Manager umbrachte, nun gibt es erste Details:

Wie 'TMZ' unter Berufung auf einen Bericht des gerichtsmedizinischen Instituts aus Miami-Dade, Florida, vermeldete, wartete Lou zum Zeitpunkt seines Todes auf eine Herzoperation. Ob es letztendlich ein schwaches Herz war, das ihn das Leben gekostet hat, ist nicht bestätigt. Der Tod wird allerdings als ein natürlicher eingestuft.

In den vergangenen Tagen äußerten sich viele Promis zum Tod des Lebemanns, darunter selbstverständlich auch seine früheren Schützlinge von 'NSYNC. "Ich hoffe, er hat seinen Frieden gefunden. Gott schütze dich und ruhe in Frieden, Lou Pearlman", twitterte Justin Timberlake (35, 'Mirrors') beispielsweise, während sein ehemaliger Bandkollege Lance Bass (37) erklärte: "Er mag nicht der beste Geschäftsmann gewesen sein, aber ohne seinen Einfluss würde ich heute nicht das tun, was ich liebe."

Lou Pearlman soll Anleger und Banken um mindestens 300 Millionen Dollar betrogen haben, mit gefälschten Dokumenten hatte er sie zu millionenschweren Investments in Scheinfirmen überzeugt.

Cover Media

— ANZEIGE —