Lothar Matthäus: Von den Frauen ausgenutzt?

Ex-Frau Silvia spricht Klartext

Lothar Matthäus scheint seiner vierten Ehe nicht lange hinterher zu weinen. Kaum ist das Ehe-Aus mit Liliana verkündet, sieht man schon die nächste junge Dame an seiner Seite. Mit der 23-jährigen Ariadne aus München feierte Lothar Matthäus sogar schon gemeinsam Silvester auf Zypern. Die Psychologiestudentin sieht Noch-Ehefrau Liliana zum Verwechseln ähnlich – ist aber nach seinen Angaben nur eine gute Freundin. Ex-Frau Silvia ahnt hingegen Böses: Nicht dass Lothar kurz vor seiner vierten Scheidung von Liliana schon wieder auf die nächste Frau reinfällt!

Die erste Ehefrau des Rekordkickers weiß nämlich, dass ihr Ex-Mann „... wahnsinnig loyal und hilfsbereit. Seine Stärken werden manchmal leider nur gnadenlos ausgenutzt“, wie sie im Interview mit der Zeitschrift ‚Bunte’ verrät. Genau deshalb habe er immer wieder Pech in der Liebe, sagt Silvia. Und sie muss es wissen: Elf Jahre war sie mit Lothar verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Töchter. 1992 dann die Scheidung. Was danach mit Lothar und den Frauen passierte, hat Silvia genau verfolgt. Die Scheidung von Ehefrau Nummer 2, der temperamentvollen Lolita Morena. Das Aus mit Ehefrau Nummer 3, Marijana. Und Nummer 4, Model Liliana, die nach zwei Jahren an Lothars Seite immerhin das Cover der russischen 'Elle' ziert. Sie alle haben ihrer Meinung nach den prominenten und stets umsichtigen Lothar ausgenutzt.

- Anzeige -

In einem Interview betonte Liliana noch, was sie an ihrem Lothar so liebt: "Sein Verständnis für viele Dinge, für mich ist es wichtig, dass ich einen starken Mann an meiner Seite habe." Und den hatte sie selbst nach ihrem Seitensprung im Sommer - für den Loddar natürlich Verständnis aufbrachte: "Jeder macht Fehler, aber die sind auch da um sie zu korrigieren. Eine Tür, wie gesagt, hundert Prozent zuhauen, sollte man nicht“, so der gehörnte Ehemann damals.

Ex-Frau Silvia wünscht sich für Lothar: "Dass er seine nächste Beziehung mit Bedacht wählt." Und sich eine Frau suche, die ihm Wärme und Herzlichkeit gebe.

— ANZEIGE —