Lothar Matthäus: Verfahren wurde eingestellt

Scheidung von Liliana jetzt rechtskräftig

Die Salzburger Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Lothar Matthäus eingestellt. Der Grund für das Verfahren war eine mutmaßliche Urkundenfälschung in Zusammenhang mit seiner Scheidung in Hallein bei Salzburg im Februar dieses Jahres. Der Anwalt seiner Ex-Frau hatte behauptet, die Meldebestätigung von Matthäus sei gefälscht gewesen.

- Anzeige -

Die Leiterin der Salzburger Staatsanwaltschaft, Christina Chalupsky, bestätigte dagegen die Echtheit der Meldebestätigung von Lothar Matthäus für die Stadt Salzburg. "Das Verfahren wurde am Dienstag um 15.30 Uhr eingestellt." Matthäus hätte für die Scheidung in Hallein eigentlich keinen Meldezettel vorlegen müssen, meinte die Staatsanwältin weiter, weil das Paar eine sogenannte Gerichtsstandsvereinbarung für die einvernehmliche Scheidung getroffen habe. Und diese dürfte jetzt auch amtlich sein.

— ANZEIGE —