Lokalpatriotismus auf Twitter: Lukas Podolski stichelt gegen Bettina Böttinger

Vor #GERITA: Lukas Podolski ledert gegen Bettina Böttinger
Einer ist immer auf der falschen Seite des Rheins: Lukas Podolski und Bettina Böttinger © [M] 360b/Shutterstock.com/Imago

Einer ist immer auf der falschen Seite des Rheins: Lukas Podolski (31) schoss vor dem EM-Viertelfinale Deutschland gegen Italien via Twitter Giftpfeile in Richtung der WDR-Moderatorin Bettina Böttinger (59, "Kölner Treff"). Die hatte zuvor in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" ihre Abneigung gegen die Stadt Köln und deren Bewohner kundgetan.

- Anzeige -

Kurz vor dem Viertelfinale

Der Fußball-Star postete in ungewohnt scharfem Ton in Richtung Böttinger: "Ja dann wohn und moderier doch einfach in Düsseldorf." Garniert wurde sein Post durch zahlreiche Hashtags, unter anderem #tschüss, #gutereise oder #waswillsie. Podolski, der seine Kindheit in Köln verbrachte, machte nie einen Hehl aus seiner Verbundenheit mit der Domstadt.

Laut Böttinger seien die Kölner gerne besoffen von sich selbst, was ihr ein bisschen auf die Nerven gehe. Außerdem habe sie das Gefühl, dass Köln gerne schludere: "Wenn ich mir etwa die öffentlichen Verkehrsmittel angucke - da will mir manches nicht in den Kopf..." Düsseldorf sei wirklich weit voraus: "Es nervt mich wahnsinnig, dass Köln relativ dreckig ist." Die gebürtige Düsseldorferin habe auch mit der Architektur ihre Problem: "Düsseldorf ist - sorry, liebe Kölner - einfach schöner", sagte Böttinger.

spot on news

— ANZEIGE —