LL Cool J: Kultstatus als Hip-Hopper, Serienstar als Schauspieler

LL Cool J
DIe größten Erfolge von LL Cool J © picture alliance / AP Photo, Matt Sayles

LL Cool J: Erfolgreicher Schauspieler und Musiker

LL Cool J war fasziniert von der Musik, die damals an jeder Straßenecke seiner Heimatstadt pulsierte. Schon bald erlernte er das Handwerk der schnellen Reime und hantierte mit Begeisterung an den DJ-Decks, die er von seinem Großvater als Weihnachtsgeschenk bekommen hatte.

- Anzeige -

An der Highschool traf er Rick Rubin, der später zu einem der weltbekanntesten Produzenten wurde. Er verhalf LL Cool J zu seinem Durchbruch. Rick Rubin und Russel Simmons gründeten in dieser Zeit das legendäre Label ‚Def Jam Recordings‘, und LL Cool J wurde einer ihrer ersten, und gleichzeitig erfolgreichsten, Stars. Mit 16 Jahren schmiss das Nachwuchstalent aus Queens die Highschool.

Seine erste Single, ‚I Need A Beat‘, ebnete LL Cool J den Weg zum Debüt-Album ‚Radio‘, das im Herbst des Jahres 1985 erschien. Schnell stellte sich der kommerzielle Erfolg ein und wurde mit Platin prämiert. Im Laufe der Jahre veröffentlichte der amerikanische Rapper 13 Alben. Alle hatten großen Erfolg. Das Album ‚Mama Said Knock You Out‘ wurde preisgekrönt. Die gleichnamige Single samt dazugehörigem Video rotierte bei MTV und bescherte LL Cool J Kultstatus und einen ‚Grammy‘.

Ab 1990 richtete der Künstler seinen Fokus verstärkt auf die Schauspielerei. In Filmen wie ‚S.W.A.T. – Die Spezialeinheit‘ und ‚Mindhunters‘ etablierte er sich einen Ruf als dynamischer Jungschauspieler. 2000 ergatterte LL Cool J eine Nebenrolle im Kassenschlager ‚Charlie’s Angels‘. Weitere Erfolge feierte er in Serien wie ‚Navy CIS: L.A.‘, ‚30 Rock‘ und ‚Hawaii Five-0‘.

— ANZEIGE —