Litt Julia Roberts an einer Essstörung?

Schauspielerin Julia Roberts hatte angeblich eine Essstörung.
Mit dem Film 'Pretty Woman' (1990) gelang Julia Roberts der große Durchbruch.

'Pretty Woman'-Regisseur packt aus

Kaum zu glauben, aber 'Everybody's Darling' Julia Roberts soll jahrelang an einer Essstörung gelitten haben. Das zumindest behauptet Garry Marshall, der Regisseur von Roberts' Mega-Erfolg 'Pretty Woman'.

- Anzeige -

Wie das 'Star Magazine' berichtet, erzählt Marshall in seinen Memoiren 'My Happy Days in Hollywood', die in wenigen Tagen auf den US-Markt erscheinen wird, dass Julia Roberts während der Dreharbeiten zum Film 'Pretty Woman' so wenig gegessen hat, dass sie sogar ohnmächtig wurde.

Darüber hinaus soll sich die damals 23-Jährige einen Tag lang nur von einer halben Avocado ernährt haben. Gerüchte über eine mögliche Magersucht, tauchten bereits Anfang der 90er-Jahre auf, nachdem sich die Schauspielerin 1994 eine einjährige Auszeit genommen hatte. Roberts wies derartige Gerüchte jedoch stets von sich.

Für die 45-Jährige scheinen die Magersuchtsgerüchte heute kein Thema mehr zu sein. Mittlerweile hat sich die Schauspielerin weitgehend vom Hollywood-Lifestyle verabschiedet und lebt zurückgezogen mit ihren drei Kindern und ihrem Ehemann auf einer Ranch in Taos, New Mexico.

(Foto: RTL)

— ANZEIGE —