Lisa Kudrow glaubt nicht an ein großes Wiedersehen

Lisa Kudrow glaubt nicht an ein großes Wiedersehen
Lisa Kudrow © Cover Media

Lisa Kudrow (51) zerschlägt die Hoffnung, dass 'Friends' jemals wieder auf die Fernsehbildschirme zurückkehren könnte.

- Anzeige -

'Friends'-Reunion?

Die Schauspielerin ('Web Therapy') war von 1994 bis 2004 als exzentrische Phoebe Buffay in der Hit-Sitcom zu sehen und obwohl die Serie bis heute eine riesige Fangemeinde hat, glaubt die Darstellerin nicht, dass eine Reunion bevorsteht.

"Ich denke, dass wir - wenn schon - [die Schöpfer der Serie] Marta [Kauffman] und David [Crane] wieder an Bord haben wollen würden", sinnierte Lisa im Gespräch mit 'Vulture'. "Wenn irgendwas in der Richtung passieren würde, müssten sie das Drehbuch schreiben. Und seien wir mal ehrlich - sie haben zu viel zu tun. Ich wüsste also nicht, wie oder wann [es soweit kommen würde]. Und außerdem: Worum soll es gehen? Die Wechseljahre und Midlife-Crisis? Ich würde mir das nicht anschauen wollen", schmunzelte die Blondine.

Mit ihren alten Kollegen Jennifer Aniston (46, 'Kill the Boss'), Courteney Cox (50, 'Cougar Town'), David Schwimmer (48, 'Band of Brothers - Wir waren wie Brüder'), Matthew Perry (45, 'Go On') und Matt LeBlanc (47, 'Joey') steht Lisa Kudrow noch immer im Kontakt, allerdings bekommen sich die Stars nur selten zu Gesicht - ein weiteres Problem, das einem Comeback im Wege steht.

"Wir sechs schaffen es noch nicht mal, uns zum Dinner zu treffen. Wir versuchen es, aber leben nicht mal alle im selben Staat. Wir haben nicht mehr denselben Terminplan", seufzte Lisa Kudrow.

Cover Media

— ANZEIGE —