Lisa Kudrow ärgert sich über Sony-Skandal

Lisa Kudrow
Lisa Kudrow © Cover Media

Lisa Kudrow (51) kann nicht nachvollziehen, warum manche Menschen noch nicht verstanden haben, dass sich Hacker überall Zugang verschaffen können.

- Anzeige -

So dumm!

Vor Kurzem ging ein Raunen durch die Klatschpresse: Online-Piraten hatten sich bei Sony Pictures eingehackt und vertrauliche Emails mit pikanten Details öffentlich gemacht.

Lisa ('Web Therapy') kann nicht verstehen, wie es zu solchen Skandalen kommen kann - immerhin müsste inzwischen doch jeder erkannt haben, dass Hacker allgegenwärtig sind! Gegenüber 'HuffPost Live' lästerte sie: "Wie kann es sein, dass die [Menschen] nicht wissen, dass man nichts in einer EMail schreibt, von dem man nicht will, das es an die Öffentlichkeit kommt? Ich weiß das! Wer berät diese Leute? Es ist doch egal, wie oft eine Email als 'vertraulich' gekennzeichnet wurde: Warum wissen sie nicht, dass es keine Regeln mehr gibt? Alles wird veröffentlicht."

Zu den ans Licht gekommenen Mails gehört eine Unterhaltung zwischen Columbia-Pictures-Mitarbeiter Andrew Gumbert und Sony-Co-Vorsitzenden Amy Pascal, in der Andrew eingesteht, dass Schauspielerin Jennifer Lawrence (24) für ihre Rolle in 'American Hustle' weniger Gage bekommen hat, als ihre männlichen Kollegen.

Für viele verärgerte Kommentare sorgte auch eine Nachricht, in der Scott Rudin, ein Produzent, über Angelina Jolie (39, 'Salt') lästerte und sie eine "verwöhnte Göre" nannte.

Lisa Kudrow kann darüber nur den Kopf schütteln: "Ehrlich, dazu kann ich eigentlich gar nichts mehr sagen."

Cover Media

— ANZEIGE —