Lisa Bitter: Ich hatte solche Angst

Lisa Bitter
Lisa Bitter © Cover Media

Lisa Bitter (30) freut sich, sich als Teil der 'Tatort'-Familie fühlen zu dürfen.

- Anzeige -

Vor dem 'Tatort'

Die Darstellerin ('Lösegeld') verkörperte am vergangenen Sonntag, 26. Oktober, in der 'Tatort'-Folge 'Blackout' eine junge Profilerin und bringt frischen Wind in den Kult-Krimi. Auch die Kollegen empfingen den Star warm und herzlich: "Ich habe schon beim Casting gemerkt, dass Ulrike Folkerts ['Tatort'-Kommissarin] eine tolle Kollegin ist. Sie ist neugierig geblieben. An meinem ersten Drehtag hatte ich das Gefühl, ich komme in eine Familie und sie stehen mir alle offen gegenüber. Es macht Spaß, mit diesem Team zu drehen", begeisterte sich die junge TV-Grazie im Gespräch mit 'Bild'. Von Stutenbissigkeit oder Eifersucht auf den neuen Co-Star also keine Spur. Im Vorfeld hatte sich die in Erlangen geborene Blondine jedoch Sorgen gemacht, ob sie wohl positiv in den bestehenden 'Tatort'-Kreis aufgenommen werden wird, da sie bereits negativen Erfahrungen am Theater sammeln musste. "Ich habe mir ziemlich viele Gedanken gemacht, wie es wohl für Ulrike Folkerts ist, nach so vielen Jahren jemand Neues dazuzubekommen. Ich war auf ziemlich viel vorbereitet …", gestand Lisa Bitter.

Zum Glück aber lief alles glatt und die Künstlerin konnte ihren 'Tatort'-Einsatz rundum genießen. Kaum zu glauben, dass Lisa ursprünglich etwas ganz anderes mit ihrem Leben vorhatte: "Ich wollte unbedingt Mikrobiologin werden und in einem Labor sitzen tagaus tagein", gestand sie vor Kurzem gegenüber 'TrailerSeite.de'. Doch habe sie gemerkt, dass ein solcher Job gar nichts für sie, einen Zappelphilipp, ist. "Ich habe ganz schnell festgestellt, dass ich nicht solange stillsitzen kann und mich schnurstracks darum gekümmert mein Hobby zum Beruf zu machen!"

Und das ist Lisa Bitter ja nun bestens gelungen.

Cover Media

— ANZEIGE —