Hollywood Blog by Jessica Mazur

Lindsay shoppt bei H&M - Paparazzi rasten aus!

Lindsay shoppt bei H&M - Paparazzi rasten aus!
Lindsay shoppt bei H&M - Paparazzi rasten aus!

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Ich hatte eben ein absolut hollywoodianischen Shoppingerlebnis! Ich habe nämlich einen Abstecher zu einem gerade eröffneten 'H&M Store' auf dem Sunset Boulevard gemacht. Das schwedische Modelabel ist hier in LA eine ganz große Nummer, da es die Kette hier nicht, wie in Deutschland, an jeder dritten Ecke gibt, sondern in ganz LA nur zweimal, und das auch erst seit Ende des letzten Jahres.

Der Store auf dem Sunset ist im Gegensatz zu anderen H&M-Läden recht klein und übersichtlich, nur auf einer einzigen Etage und dank einer riesigen Fensterfront eigentlich sehr hell und freundlich. EIGENTLICH, denn dass sich die helle Atmosphäre auch schnell ändern kann, habe ich heute live miterlebt.

Ich stand gerade in der Accessoire-Ecke und überlegte, warum es wohl in einer Stadt wie LA, die vom Schnee soweit entfernt ist wie Paris Hilton von einer Doktorarbeit, fünfzehn verschiedene Handschuhe zu kaufen gibt, als die Tür aufging und neue Kunden hereinkamen. Dass es sich dabei um keine „normale Kundschaft" handeln konnte, wurde mir klar, als sich die komplette Fensterfront des Ladens verdunkelte, weil von jetzt auf gleich circa dreißig Fotografen wie tote Fliegen an der Scheibe klebten und ein unfassbares Blitzlichtgewitter startete.

So einen Fotografen-Ansturm lösen in Hollywood eigentlich nur drei Personen aus: Paris, Britney und Lindsay (na ja, und Brad und Angie natürlich, aber die kaufen vermutlich nicht bei H&M ;-)) Und richtig: Keine fünf Meter neben mir shoppte Lindsay,... mit Sonnenbrille und SEHR blonden, SEHR unechten Barbie-Haaren.

La Lohan hatte aber anscheinend keine große Lust, sich bei der Kleiderauswahl ablichten zu lassen, denn sie verschwand recht schnell in einer Umkleidekabine und ließ sich von ihrer Freundin/ Assistentin (bei den Hollywood Stars vermischt sich das ja gerne mal...) verschiedene Teile in die Kabine bringen.

Alle anderen Leute in dem Laden mussten währenddessen keine Angst haben, irgendeine von Lindsays Regungen zu verpassen, denn an der Reaktion der Fotografen draußen, war man bestens informiert: Lindsay steckte einen Arm aus der Kabine: Blitzlichtgewitter, die Assistentin begutachtete Lindsay in der Umkleide: Blitzlichtgewitter... Was haben diese Leute eigentlich gemacht, als es noch keine Digitalkameras gab?

Kurz danach war der Spuk dann aber auch schon wieder vorbei. Lindsay hatte anscheinend nichts gefunden, verließ schnellen Schrittes den Laden, löste damit noch ein kleines Chaos auf dem Bürgersteig aus, stieg in ihr Auto und brauste davon... Die Paparazzo natürlich hinterher, allerdings nicht ohne vorher Visitenkarten an die H&M Mitarbeiterinnen zu verteilen, damit diese ihnen gleich Bescheid geben können, wenn sich mal wieder ein Promi sehen lässt.

Was für ein Erlebnis! Ich muss sagen, das Ganze war so bizarr, dass ich das Szenario in dem Laden vermutlich mit offenem Mund und großen Augen verfolgt habe. Sollten also irgendwo 'Lindsay Lohan shoppt bei H&M'-Fotos auftauchen, und im Hintergrund steht jemand inmitten von lauter Handschuhen, der extrem blöd aus der Wäsche guckt: THAT´S ME! Na, toll..;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Lindsay shoppt bei H&M - Paparazzi rasten aus!
© Bild: Jessica Mazur