Hollywood Blog by Jessica Mazur

Lindsay schwer genervt von Lohan-Sippe

Lindsay schwer genervt von Lohan-Sippe
Lindsay schwer genervt von Lohan-Sippe

von Jessica Mazur

Lindsay Lohan kann einem wirklich leidtun. Nachdem sie 2007 noch eine Tournee durch sämtliche Entzugskliniken der amerikanischen Westküste machte, ist es ihr tatsächlich gelungen, 2008 (bislang zumindest) mehr oder weniger skandalfrei zu halten. Anstatt besoffen gegen einen Baum zu fahren, relaxt sie heute lieber am Strand von Mexiko, und anstatt in den Hollywood Clubs bis zum Umfallen Party zu machen, feiert sie jetzt mit lustigen Mickey Mouse Ohren im Disney Land. Und auch die Tatsache, dass sie trotz etlicher lukrativer Angebote noch keinem Magazin ein exklusives 'Outing'-Interview gegeben und über ihre Beziehung mit Samantha Ronson gesprochen hat, während in dieser Stadt andere Promis jeden Pups für Geld verkaufen, muss man ihr sicherlich zugute halten. Im Grunde genommen hört sich der Lebenswandel von Lindsay Lohan also ganz 'healthy' an. Trotzdem schafft das Mädchen es nicht, sich auch nur eine einzige Woche aus den hollywoodianischen Schlagzeilen fernzuhalten. Schuld daran sind: ihre Eltern!

- Anzeige -

Hollywood-Families sind wirklich eigenartig. Entweder sind die Eltern berühmt, dann wollen es die Kinder auch unbedingt sein, s. Rumer Willis, Nicole Richie oder Kimberly Stewart, oder die Kinder sind berühmt und die Eltern versuchen alles, um ebenfalls ein Stück vom Kuchen abzubekommen, indem sie z.B.  Bücher raus bringen, wie Lynne Spears oder Nancy Aniston. Lindsay Lohan hat sogar das große 'Glück', dass um sie herum gleich alle auf der Suche nach einem Platz im Scheinwerferlicht sind: ihre Schwester Ali, ihre Mutter Dina und ihr Vater Michael. Und während Lindsay versucht, ihr Leben auf die Reihe und ihre Karriere wieder ins Rollen zu bekommen, produziert ihre Sippe eine idiotische Headline nach der anderen, so auch heute. Dina Lohan, die derzeit stark damit beschäftigt ist, in ihrer eigenen Reality Show 'Living Lohan' ihre 14-jährige Tochter zu promoten, indem sie sie schminkt und rumlaufen lässt wie eine 25-Jährige, musste sich einen Rüffel von Musik-Mogul Johnny Wright einfangen. Sie hatte nämlich behauptet, Wright, der u.a. Justin Timberlake und Janet Jackson managt, würde sich jetzt auch der 'hochtalentierten' Ali annehmen. Klingt gut, dumm nur, dass der Mann absolut nichts davon weiß und heute in der Presse sehr deutlich erklärte, für ihn würde nicht mal ein Meeting mit Dina und/oder Ali in Frage kommen.

Ups, peinlich! Allerdings nichts im Vergleich zu dem, was Michael Lohan sich heute wieder geleistet hat. Lindsays Vater, der mit der Presse öfter und ausgiebiger spricht, als mit seiner eigenen Tochter, hat sich jetzt nämlich zu einem Charity Boxkampf angemeldet, bei dem der Meistbietende ihm gegen Geld ordentlich eins auf die Zwölf geben darf. Was das soll? Keine Ahnung, aber der Mann ist in Hollywood so unbeliebt, dass es heute nach bekannt werden der Meldung sofort in unzähligen Onlineforen hieß: "Quick, I need a sponsor, I wanna beat the sh*t out of him!" Da sowohl Ali als auch Dina und Michael in Hollywood aber alle unter 'D-Promi' laufen, wird Lindsay Lohan als einziger Star in der Familie natürlich ebenfalls in jeder dieser Meldungen ihres peinlichen Clans genannt. Die ist mittlerweile schon so genervt, dass sie sich jetzt in ihrem 'MySpace'-Blog lautstark über ihren Vater beschwert und sich konsequent von ihm distanziert. Angeblich will sie sogar rechtliche Schritte gegen ihn einleiten. Wer kann es ihr verübeln...?

Mich würde es auf jeden Fall nicht wundern, wenn Lindsay dem 24. November, das ist der Tag, an dem ihr Dad in den Ring steigt, mit Genugtuung entgegen sieht...;-) Eigentlich unfassbar, das Lindsay Lohan immer noch clean ist. Ist bestimmt nicht einfach, wenn die eigene Sippe noch nerviger ist, als die Paparazzi...!

Viele Grüße aus Lalaland.

 

Lindsay schwer genervt von Lohan-Sippe
© Bild: Jessica Mazur