Lindsay Lohan: Wird die Bewährung aufgehoben?

Lindsay Lohan: Wird die Bewährung aufgehoben?
Lindsay Lohan © Cover Media

Lindsay Lohan (28) kommt mit ihren Sozialstunden nicht voran, weshalb ihr nun eine Gefängnisstrafe droht. Die Schauspielerin ('Girls Club - Vorsicht bissig!') verursachte 2012 einen Autounfall in Kalifornien und wurde daraufhin zu 240 Sozialstunden verurteilt. Im Februar dieses Jahres wurden ihr vom Gericht weitere 125 Stunden gemeinnütziger Arbeit aufgebrummt, doch die Staatsanwaltschaft ist mit ihrem Fortschritt kurz vor einer Anhörung am heutigen Donnerstag [7. Mai] nicht zufrieden.

- Anzeige -

Ihr droht wieder Gefängnis

"Wir werden wohl dafür plädieren, ihre Bewährung aufzuheben", so Staatsanwalt Terry White gegenüber der 'New York Daily News'. "Es scheint nicht so, als würde sie es besonders ernst nehmen."

Berichten zufolge habe Lindsay bisher nur 20 der zusätzlichen 125 Stunden abgearbeitet, zu denen sie verurteilt wurde, da das Gericht ihre vorherigen Bemühungen als "inakzeptabel" eingestuft hatte. So ließ sie sechs Stunden abrechnen, obwohl sie vier Stunden davon für das Theaterstück 'Speed-The-Plow' auf der Bühne stand und zwei Stunden lang mit Fantreffen verbrachte.

Bis zum 28. Mai hat Lindsay noch Zeit, ihre Sozialstunden abzuarbeiten, die heutige Anhörung dient lediglich einer Kontrolle zwischendurch. Sollte der einstige Disney-Star bis Ende des Monats nicht die Bewährungsauflagen erfüllt haben, droht eine Gefängnisstrafe.

2010 saß La Lohan bereits zwei Wochen lang hinter Gittern, nachdem sie zu einer 90-tägigen Haftstrafe verurteilt worden war. Die restliche Zeit durfte sie unter Hausarrest verbringen. Bestraft wurde sie damals für die Verletzung ihrer Bewährungsauflagen, die ihr 2007 wegen Trunkenheit am Steuer auferlegt wurden. Schon zuvor wurde Lindsay Lohan innerhalb weniger Wochen zweimal unter Alkoholeinfluss beim Fahren erwischt.

Cover Media

— ANZEIGE —