Lindsay Lohan: Routine statt Party

Lindsay Lohan
Lindsay Lohan © Cover Media

Lindsay Lohan (28) will endlich Routine in ihr Leben bringen.

- Anzeige -

Jetzt wird's ernst

Während sie in der Vergangenheit mit Party-Exzessen und Drogen-Skandalen für Furore sorgte, möchte sich die Schauspielerin ('The Canyons') jetzt wieder auf ihre Karriere besinnen und für ihre Darstellungen gelobt werden. "Ich bin an einem Punkt, an dem ich eine emsige Routine möchte. Ich will wirklich zurück zur Arbeit", versicherte die rothaarige Amerikanerin dem britischen Magazin 'Time Out London'.

Den ersten Schritt auf dieses Vorhaben zu hat Lindsay bereits gemacht: Seit dieser Woche tritt sie im Londoner West End für das Theaterstück 'Speed-the-Plow' auf die Bühne. "Ich wollte mal etwas anderes machen", erklärte sie diese Entscheidung. "Die Leute haben eine gewisse Wahrnehmung von mir und ich wollte sie verändern, indem ich in einem Stück von [David] Mamet auftrete. Ich hoffe, dass das die Aufmerksamkeit von meinem Namen als Promi weg ziehen und sie auf die Tatsache, dass ich Schauspielerin richten wird."

In der britischen Hauptstadt fühlt sich Lindsay inzwischen schon pudelwohl, weshalb sie sogar schon ihre Wohnung in ihrer früheren Wahlheimat New York verkauft hat. "Ich liebe die Energie in New York, aber ich habe das Gefühl, dass London erwachsener ist. Hier schließen die [Clubs] irgendwann", zwinkerte sie.

Und ihre Stammlokale hat die Darstellerin auch schon gefunden. Unter anderem geht sie gerne ins Nobel-Restaurant Chiltern Firehouse im Londoner Stadtteil Marylebone, auch wenn es ihr dort etwas zu betriebsam wurde. "Als ich dort zum ersten Mal hinkam, war das Restaurant nicht richtig geöffnet. Und dann waren da auf einmal haufenweise Paparazzi dort, also ging ich eine Weile nicht mehr dorthin. Aber es ist schon lustig, dass ich jetzt damit assoziiert werde", so Lindsay Lohan erstaunt.

Cover Media

— ANZEIGE —