Lindsay Lohan: Ein Widerhaken weniger

Lindsay Lohan
Lindsay Lohan © Cover Media

Lindsay Lohan (28) hat ein rechtliches Problem weniger.

- Anzeige -

Ketten-Klau ist vom Tisch

Es muss wie ein frühes Weihnachtsgeschenk für die Schauspielerin ('Speed-the-Plow') sein: Ein Richter entschied, die Bewährungsstrafe auszusetzen, die sie 2011 erhielt. Damals wurde Lindsay verurteilt, nachdem sie angeblich eine Kette im Wert von umgerechnet über 2000 Euro gestohlen hatte. Laut 'Page Six' wird diese alte Sünde nun getilgt: Richter James R. Dabney aus Los Angeles entschied, dass das vorbildliche Verhalten der Künstlerin aus den vergangenen Monaten Anlass gäbe, die Bewährungsauflagen, die sie damals auferlegt bekam, zu streichen. Er hob hervor, dass die Amerikanerin bereits 102 von ihren 240 Stunden Sozialdienst erledigt habe.

Damit wäre ein weiterer Schritt in die richtige Richtung für Lindsay Lohan getan: Das frühere It-Girl versucht seit Monaten, seine angeknackste Karriere wieder auf die richtige Bahn zu lenken.

Komplett straffrei ist LiLo allerdings damit nicht: Sie steht wegen einiger Vergehen von 2012 unter Bewährung. Damals wurde ihr rücksichtsloses Fahren sowie das Belügen von Polizeibeamten vorgeworfen. Schon 2010 verbrachte die Darstellerin 14 Tage im Gefängnis, nachdem sie ihre Bewährungsauflagen aus dem Jahr 2007 verletzte.

Im vergangenen Jahr begab sich Lindsay Lohan in eine Entzugsklinik und versucht seither - weitestgehend erfolgreich - sich aus größerem Ärger rauszuhalten.

Cover Media

— ANZEIGE —