Lindsay Lohan: Diskretion statt Enthüllungsbuch

Lindsay Lohan: Diskretion statt Enthüllungsbuch
Lindsay Lohan © Cover Media

Lindsay Lohan (29) hat angeblich doch keine Lust, ein Enthüllungsbuch über ihr Leben zu schreiben.

- Anzeige -

Sie hält dicht

Vor Kurzem hieß es, die Schauspielerin ('Girls Club - Vorsicht bissig!') wolle ihre Memoiren zu Papier bringen und über ihre Suchtprobleme, wiederholten Entzugsversuche und ihre Zeit hinter Gittern schreiben. Einen Verlag soll sie auch bereits gefunden haben, doch jetzt hat ein Nahestehender dieses Gerücht dementiert.

"Lindsay hat mehrere Angebote bekommen, ein Enthüllungsbuch über ihre Zeit im Entzug, ihre Probleme mit dem Gesetz, ihre verrückte Familie oder die weniger glamouröse Seite des Hollywood-Daseins zu verfassen. Aber sie hat diese Angebote abgelehnt. Stattdessen arbeitet sie an einem Sachbuch über Style, Fashion und ihre Reisen", gab der Insider gegenüber 'Page Six' preis.

Schon vor einiger Zeit betonte Lindsay Lohan, mit ihrer Arbeit auf keinen Fall anderen Leuten auf den Schlips treten zu wollen. "Ich würde niemals etwas schreiben, das jemand anderen verletzt oder diese Person objektiviert. Das ist nicht meine Absicht", sagte sie im Gespräch mit 'Mail Online'. "Ich schreibe gerne, weil das wie Therapie für mich ist."

Tagebuch führt der Rotschopf indes eigener Aussage zufolge schon seit ihrer Kindheit, ob es jemals an die Öffentlichkeit gelangt, bleibt jedoch unklar.

Inzwischen dürfte Lindsay Lohan die Seiten ihres Tagebuchs mit weniger aufregenden Erzählungen füllen, schließlich verzichtete sie jetzt auf Partyexzesse. Das erklärte sie zumindest unlängst dem amerikanischen 'Hello!'-Magazin. Verantwortlich für ihren Lebenswandel macht sie übrigens ihren Umzug nach London.

"Mir geht es wirklich gut. Ich fühle mich gesegnet; ich durfte ein Theaterstück in London aufführen und ein neues Leben beginnen. New York ist sehr hektisch und hier drüben ist es anders für mich", schwärmte Lindsay.

Cover Media

— ANZEIGE —