Lindsay Lohan: Autobiographie mit Promi-Hilfe?

Lindsay Lohan
Lindsay Lohan © Cover Media

Lindsay Lohan (28) möchte sich mit E. L. James (51) zusammensetzen, um die Welt mit ihren Memoiren zu beglücken.

- Anzeige -

E. L. James soll mitschreiben

Das ewige Nachwuchstalent ('Machete') will endlich mal seine Seite der Skandale - inklusive angebliche Affären mit diversen Promis, Entzugsaufenthalte und Gesetzesprobleme - darstellen und hofft auf die Hilfe der britischen Autorin, die für die 'Shades of Grey'-Trilogie verantwortlich ist. Die beiden sollen sich bereits in London getroffen haben, um eine mögliche Zusammenarbeit zu diskutieren. "Lindsay hatte vor Kurzem in London Meetings mit großen Verlagshäusern - und die Geschichten, die sie den Literaturagenten versprach, ließ ihnen die Münder offen stehen. Sie ist bereit, alles auszuspucken und hat schon mit ihrer Liste von Männern, mit denen sie angeblich geschlafen hat, bewiesen, dass sie nicht schüchtern ist", lachte ein Insider gegenüber der britischen Zeitung 'The Sun'. "Lindsay sieht sich gerade nach einem Ghostwriter um. Es scheint vielleicht unwahrscheinlich, aber sie glaubt, dass sie E. L. James dazu bekommen könnte, mit ihr zu arbeiten. Sie haben sich kürzlich im Chiltern Firehouse getroffen und sich gut verstanden."

Falls die erotisch-inspirierte Federschwingerin keine Lust auf La Lohan hat, spukt dieser noch eine weitere Idee im Kopf herum - mit der sie eine völlig andere Richtung einschlagen würde: "Ein Gedanke war auch, dass sie vielleicht J.K. Rowling dazu bringen könnte, mit ihr zu arbeiten", brachte der Informant die Dame hinter den Harry-Potter-Büchern ins Spiel.

Abgesehen von ihren ambitionierten Buchideen, scheint es der rothaarigen Skandalnudel in ihrer neuen Wahlheimat London, wo sie in wenigen Monaten auf der Theaterbühne stehen wird, gut zu gehen. "Sie hat ihr Leben endlich im Griff", meinte ein Bekannter von Lindsay Lohan kürzlich gegenüber dem Magazin 'Heat'. "Lindsay sagt, dass sie sich als Star des Stücks beweisen wird. Es ist ein Weg, den Menschen zu zeigen, dass sie bereit ist, wieder zu arbeiten - und dass sie gut ist."

Cover Media

— ANZEIGE —