Lindsay Lohan: Auseinandersetzung mit Paparazzo

Lindsay Lohan
Lindsay Lohan © coverme.com

Lindsay Lohan (27) gefiel es gar nicht, als ein Fotograf sie in New York filmte. 

- Anzeige -

Das Starlet flippte aus

Die Darstellerin ('Machete') wurde vor einigen Monaten bekanntlich von einem Gericht zu einem 90-tägigen Aufenthalt in einer Entzugsklinik verurteilt und ist seit ihrer Entlassung bemüht, ihre Leben wieder auf den richtigen Weg zu bringen. In einem Interview mit Talkmasterin Oprah Winfrey (59, 'Der Butler') nach ihrem Klinikaufenthalt räumte sie ihre Sucht ein. Zurzeit dreht sie eine Reality-Show für den Sender der Moderatorin in New York, wo sich der Zwischenfall mit dem Paparazzo ereignete. "Ich sah Lindsay auf der Straße und dachte nur 'Oh mein Gott'", berichtete der Fotograf der 'New York Daily News'. "Sie lief und machte Videos mit ihrer Crew, posierte und so weiter. Als sie mich dann sahen, rief mir die Crew zu, ich solle mit dem Filmen aufhören. Lindsay schrie mich an, dass ich in ihren 'persönlichen Raum' eindringen würde."

Der Paparazzo hatte seinen Fotoapparat nicht bei sich und filmte die Schauspielerin mit seinem Handy. Lohan stieg angeblich schnell in ein wartendes Auto und gab ihrem Team Anweisungen. "Sie hat ihrem Assistenten gesagt, dass er mein Telefon nehmen soll. Einer der Leute griff nach meinem Handy und fragte mich, was ich da tun würde", erklärte der Mann, der seinen Namen nicht preisgeben wollte. 

Berichten zufolge hat die Skandaldarstellerin ihrem Assistenten befohlen, dem unerwünschten Filmer sein "verdammtes Handy wegzunehmen" und als die Dinge nicht so liefen, wie sie es wollte, schrie sie: "Jetzt bin ich sauer!"

Der Fotograf behauptet, dass der Assistent mit dem Namen Matt ihn gejagt haben soll und ihm schließlich 1.000 Dollar [ca. 750 Euro] für das Videomaterial anbot. Er lehnte das ab, da die Szene seiner Meinung nach eine Straftat darstellte. "Ich war nicht wütend oder ähnliches, bis sie mich beleidigten", erklärte er.

Der Paparazzo rief schließlich die Polizei, aber der Vorfall wurde nicht weiter untersucht. Die Sprecher von Lindsay Lohan haben das Geschehen bisher nicht kommentiert. 

© Cover Media

— ANZEIGE —